Jan Hammer - Sketches in Jazz

Jan Hammer - Sketches in Jazz

Jan Hammer
Sketches in Jazz

Erscheinungstermin: 10.04.2020
Label: Red Gate Records, 2020

Jan Hammer - Sketches in Jazz - bei Amazon kaufen

Einer großen Öffentlichkeit ist er vorrangig als Grammy-nominierter Film-Musiker bekannt: Jan Hammer lieferte für die Kultserie „Miami Vice“ d e n Soundtrack der 80er. Doch die wenigsten wissen, dass seine Wurzeln fest im Jazz verankert sind. Mit „Sketches of Jazz“ setzt der in Tschechien geborene Keyboarder und Komponist seiner Liebe zu smoothen Jazz-Sounds der Sixties jetzt ein klingendes akustisches Denkmal.

Er war 14 Jahre alt, als er sein erstes Jazz-Trio in der Tschechoslowakei gründete. Danach kam er in die Vereinigten Staaten, um am Berklee College of Music Jazz zu studieren. Er verbrachte ein Jahr als Keyboarder/Dirigent bei der unnachahmlichen Sarah Vaughan, bevor er 1971 mit John McLaughlin, Jerry Goodman, Rick Laird und Billy Cobham im Mahavishnu Orchestra zusammenkam und vom traditionellen Weg des Jazz in die damals aufkeimende Welt des Jazz-Rock wechselte.

„Sketches in Jazz“ umfasst eine Sammlung von zehn Titeln, die den nachhaltigen Einfluss der Musiker demonstrieren, die ihn in seinem Aufstieg inspirierten und verzauberten – Legenden wie Miles Davis, John Coltrane und Bill Evans. "Obwohl der Jazz schon immer meine Welt beherrschte, entfernte ich mich immer weiter von dieser Leidenschaft, als ich begann, in Fernsehen, Film und Spiel zu arbeiten", sagt Hammer. "Unabhängig davon habe ich das Gefühl, dass Jazz untrennbar mit der Improvisation verbunden ist, und die Improvisation hat meine Reise immer vorangetrieben und mich so wieder in den Kreis dieses Projekts zurückgeführt.“

Die Improvisation und das Funktionieren des kreativen Prozesses stehen im Mittelpunkt von „Sketches in Jazz“, wobei einige der Stücke des Albums kürzer sind als die typischen erweiterten Jazzperformances. Anstatt diese kürzeren Stücke als unvollständig zu betrachten, dienen sie laut Hammer eher dazu, die Entwicklung seiner Arbeit zu veranschaulichen, so wie ein bildender Künstler Skizzen erstellt, bevor er mit einem Gemälde beginnt. Diese kurzen Stücke sind ein Hinweis auf Hammers Fähigkeit, Stichwörter und Partituren zu schaffen, die eine breite Palette von Stimmungen vermitteln, ein Talent, das ihm auch während seiner vier Jahreszeiten bei der Arbeit an Miami Vice stets zugute kam.

Zu den Höhepunkten des Albums gehört eine Jazzversion von "Magic Theater", einem Lied, das ursprünglich auf Hammers Album BEYOND The Mind's Eye erschien, auf dem er sich als Komponist und Interpret der Originalpartitur für das chartnotierte Video von Miramar Productions abenteuerlich in die Welt der Computeranimation wagte. In dieser Version von "Magic Theater" beschwört Hammer mit den gedämpften Klängen einer Trompete eine Miles-Davis-ähnliche Atmosphäre herauf. Die Melodie "First Light" ist ein Beispiel für einen eher "zeitgenössischen" Jazzstil, der von einer Art R&B-Groove angetrieben wird.

Der vielleicht gradlinigste Titel des Albums ist "My Father's Vibes", eine Hommage an Hammers Vater, einem Arzt, der sich mit Vibraphon und Bass durch die Schule des Jazz gearbeitet hat. Das Klaviertrio-Stück "Deep Pool" ist ein introspektiver Track im Geiste Bill Evans. In einem Interview für Electronic Musician im Jahr 2018 (zur Unterstützung von Seasons: Part 1, seiner ersten Veröffentlichung seit fast zwei Jahrzehnten) räumte Hammer ein, dass er Evans' „The Complete Village Vanguard Recordings“ ziemlich oft gehört habe und nannte es eine "umwerfende Schönheit". Bei "Deep Pool" ist sein Einfluss deutlich spürbar.

Die Veröffentlichung von Hammer 2018, „Seasons: Part1“, erhielt international starke Kritiken. Rezensenten nannten es "vollständig orchestriert und aus seinem fruchtbaren Geist entsprungen und kreativ von der Technologie unterstützt". Zu Beginn seines fünften Jahrzehnts, in dem er zeitlose Musik schafft, beweist „Sketches in Jazz“, das ausschließlich digital veröffentlicht wird, erneut, dass Hammer seine Vergangenheit ebenso gerne wieder aufgreift wie die Reise in die Zukunft.

  1. Deep Pool
  2. My Father's Vibe
  3. Solitude
  4. Magic Theatre (Jazz Version)
  5. Quiet Place
  6. Mood 2
  7. Later On
  8. First Light
  9. Blue 3
  10. Layer Cake

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?