Jazz Lights recorded: Sammy Nestico veröffentlicht Live-Album

(Kommentare: 0)

Sammy Nestico gastierte vor einem Jahr mit der SWR Big Band bei den Jazz Lights in Oberkochen. Jetzt veröffentlicht er den Konzertmitschnitt als CD.

Sammy Nesticos neue CD heißt „Fun Time And More

Weltweit gibt es wohl kaum einen Big Band-Musiker, der noch kein Stück von ihm gespielt hat: Sammy Nestico gehört zu den einflussreichsten amerikanischen Komponisten und Arrangeuren der Gegenwart. Wie kaum ein anderer weiß er, wie man eine Big Band zum Klingen bringt. Einst leitete er die Aufnahmen von Stars wie Frank Sinatra, Sarah Vaughan, Bing Crosby, Quincy Jones und Phil Collins und vieler anderer. Von 1967 bis 1984 arbeitete er auch mit dem Count Basie Orchestra zusammen – und das äußerst erfolgreich: Zehn großartige LPs brachte er mit der legendären Big Band heraus, vier davon wurden mit einem Grammy ausgezeichnet, alle haben Jazz-Geschichte geschrieben.

2010 konnten Jazz Lights-Besucher Nesticos Big Band-Kunst Live on Stage erleben. Zusammen mit der SWR Big Band eroberte der charismatische Altmeister des Jazz den Carl Zeiss Saal im Sturm. Auf dem Programm standen kraftvoll swingende und groovende Titel aus Nesticos eigener Feder: Manche davon huldigen dem klassischen Big Band-Sound aus der Goldenen Zeit des Jazz. Andere gehen zukunftsträchtige neue Wege, verwenden Samba-Rhythmen, rockige Beats und treibende Funk-Elemente. Allen gemeinsam ist ein unbändiges Gefühl der Begeisterung und der Freude. „I haven’t had this much fun in years,“ so Nesticos vielsagender Kommentar über seine Zusammenarbeit mit der SWR Big Band. Jetzt veröffentlicht Sammy Nestico den Mitschnitt seines Jazz Lights-Konzerts als Live-Album auf CD: „Fun Time And More – Live“ ist das Dokument eines denkwürdigen Jazz Lights-Abends und ein Muss für alle Big Band-Fans.    

Ein Festival mit Big Band-TraditionSeit Jahren stehen bei den Jazz Lights stilbildende Big Bands auf dem Programm: 1998 die Illinois Jacquet Big Band, 2002 die Rhythm Combination & Brass mit Bandleader Peter Herbolzheimer, 2004 die BBC Big Band und schließlich 2006 das Count Basie Orchestra. „Das Festival zeichnet die Evolution des Jazz nach. Etwa seit den 1930er Jahren sind Big Bands maßgeblich daran beteiligt,“ sagt Reinhold Hirth, künstlerischer Leiter der Jazz Lights. „Mit Sammy Nestico haben wir 2010 eine Big Band-Legende nach Oberkochen geholt, die den Jazz-Sound über Jahrzehnte mitgeprägt hat.“ Auch bei der diesjährigen Ausgabe der Jazz Lights schreiben die Veranstalter die Big Band-Tradition des Festivals fort. Am 8. April kommt das Duke Ellington Orchestra zu seinem einzigen Deutschland-Konzert des Jahres nach Oberkochen. „Ein Meilenstein der Jazz-Geschichte,“ freut sich Hirth.

Sammy Nesticos neue CD „Fun Time And More – Live“ erscheint bei hänssler CLASSIC / SWR Music und kann auch über den Online-Shop auf www.jazzlights.de bezogen werden. Die Jazz Lights 2011 finden vom 1. bis zum 10. April statt; Karten für die Konzerte gibt es ebenfalls auf der Homepage und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen in Oberkochen, Aalen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd.

Mehr Infos, Online Shop und Karten:
www.jazzlights.de


Zurück