15 Jahre Jazzfest Bonn: Blick in die Zukunft der improvisierten Musik

(Kommentare: 0)

Jazzfest Bonn
Jazzfest Bonn

Bonn, 23. November 2023 – Das Jazzfest Bonn geht in seinem Jubiläumsjahr neue Wege. Mit über 30 Konzerten, drei neuen Spielstätten und rund 150 Musiker*innen geht das Festival 2024 auf Wachstumskurs. Der Vorverkauf startet am 1. Dezember 2023.

„Der Jazz ist in Bewegung, und wir sind es auch“, so Festivalleiter Peter Materna. „2024 richten wir den Blick auf die Zukunft der improvisierten Musik.“ Dafür stehen im Hauptprogramm vom 19. April bis 1. Mai das Bundesjazzorchester, die virtuosen Genre-Sprengerinnen Olga Reznichenko, Mirna Bogdanović und Cymin Samawatie sowie die Sängerin Sera Kalo, die mit clubtauglichen Sounds neue Generationen für den Jazz begeistert.

Jubiläumsedition mit vertrauten Meistern des Genres

Aber auch alte Bekannte finden sich im Programm. „Wir feiern unser Jubiläum mit Künstler*innen, die das Publikum in den letzten 15 Jahren nachhaltig begeistert haben“, sagt Materna. Und nennt die Pianist*innen Julia Hülsmann, Julia Kadel und Iiro Rantala, die Bassistin Lisa Wulff, die fulminante Monika Roscher Bigband und den Sänger Thomas Quasthoff als Beispiele.

Europäische Szene im Spotlight

„Musik geht über Grenzen und hat eine verbindende Kraft“, so Materna weiter. Mit Musiker*innen wie Lars Danielsson, Rebekka Bakken und Makiko Hirabayashi legt er den Fokus auf die europäische, insbesondere skandinavische Szene. Mit internationalen Künstler*innen wie Linda May Han Oh und Harold López-Nussa schlägt das Jazzfest Bonn musikalische Brücken.

Neue Spielorte und Gratulation von einem Weltstar

Zum Jubiläumskonzert am 15. Juni im Opernhaus beehrt Weltstar Ute Lemper mit ihrem jazzigen Projekt „Time Traveler“ die Bundesstadt. Neu im Programm sind zudem die Nachmittagskonzerte im Beethoven-Haus und dem Collegium Leoninum, das mit der Bundeskunsthalle und dem Bonner Münster die Palette der historisch und kulturell bedeutsamen Spielorte des Festivals erweitert.

Jazzfest Bonn Extended und WDR-Jazzpreis-Verleihung steigern die Vorfreude

Zusatzkonzerte im März 2024 verkürzen die Wartezeit: Beim Jazzfest Bonn Extended am 9./10. März ist Festivalleiter und Saxophonist Peter Materna mit Piano-Legende Jasper van’t Hof im Duo zu erleben. Am 14. März ist das Jazzfest Bonn Gastgeber der Preisverleihung des WDR Jazzpreises. Preisträgerin Caris Hermes präsentiert ihre Musik in einer exklusiven Produktion mit der WDR Big Band. Als Moderator führt Götz Alsmann durch den Abend.

Grüne Klänge: Knauber als Partner für Nachhaltigkeit

Das Jazzfest Bonn macht sich mit Unterstützung des Bonner Energieversorgers Knauber auf den Weg zur Klimaneutralität. Knauber übernimmt ab 2024 die Kompensation der CO2-Emissionen, die bei der An- und Abreise der teilnehmenden Künstler*innen, der Produktion von Druckerzeugnissen sowie dem Betrieb der Festival-Website entstehen.

Programminfos & Tickets

Programminfos & Tickets für das Jazzfest Bonn 2024: www.jazzfest-bonn.de/programm

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.

Zurück