Tomorrow Comes The Harvest: Jeff Mills, Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard - Evolution

Tomorrow Comes The Harvest: Jeff Mills, Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard - Evolution
Tomorrow Comes The Harvest: Jeff Mills, Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard - Evolution

Tomorrow Comes The Harvest: Jeff Mills, Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard
Evolution

Erscheinungstermin: 08.09.2023
Label: Axis Records, 2023

Jeff Mills, Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard - Evolution - bei JPC kaufenJeff Mills, Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard - Evolution - bei Amazon kaufenJeff Mills, Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard - Evolution - bei bandcamp kaufen

Jean-Phi Dary - Keyboards, Synthesizers
Prabhu Edouard - Tabla, Voice
Jeff Mills - Drums and Percussions, Synthesizers

"Tomorrow Comes The Harvest" war die erste Zusammenarbeit zwischen der Afro-Funk- und Jazz-Legende Tony Allen (20. Juli 1940 - 30. April 2020) und dem Detroiter Techno-DJ und Produzenten Jeff Mills.

Mills, von dem tiefen Wunsch beseelt, ihrer früheren Zusammenarbeit Tribut zu zollen, macht aus dem Projekt wieder ein Trio. Ihm zur Seite stehen Jean-Phi Dary, ein erfahrener Keyboarder, der schon bei früheren Auftritten dabei war, und der Tabla-Virtuose Prabhu Edouard. Gemeinsam begeben sie sich auf eine musikalische Reise, die das Wesen der Improvisation und der kreativen Erkundung in den Mittelpunkt stellt.

Das Projekt stellt den Höhepunkt der gemeinsamen Vision von Mills und Allen dar, ihre jeweiligen Hintergründe in Detroit Techno und Afrobeat zu kombinieren, um eine innovative, auf Improvisation basierende musikalische Erfahrung zu schaffen.

"Die tiefe kosmische Chemie, die Jean-Phi Dary, Prabhu Edouard und ich auf unseren gemeinsamen Reisen kultiviert haben, hat uns zu einer ungeahnten poetischen Erkenntnis geführt. Tomorrow Comes The Harvest ist eine Erweiterung der visionären Arbeit, die Tony Allen und ich begonnen haben und die es uns ermöglicht, als ein kohärentes musikalisches Gefäß unbekannte klangliche Territorien zu durchqueren. Dieses Projekt verkörpert die Ideale von Freiheit und Offenheit", erklärt Jeff Mills.

Text: Axis Records

jazz-fun.de meint:
Wie immer überrascht Jeff Mills das Publikum mit der Vielfalt seiner Musik, dem Reichtum seiner Ausdrucksmittel und der meisterhaften Kombination kontrastierender Stimmungen. Die wunderbare, fast euphorische Atmosphäre der Live-Aufnahmen wird geteilt. Ich empfehle sie allen, die sich nicht in eine reine Jazzatmosphäre einsperren lassen wollen.

  1. Metamorphoses
  2. Words Of Wisdom
  3. Peace Pipe
  4. Rising Water
  5. Rising Water (Reprise)
  6. No White Snake

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.