Johannes Bigge

Johannes Bigge
Johannes Bigge, Photo: Antje Kröger

Biographie

Johannes Bigge (* 1989 in Berlin) ist ein deutscher Jazzmusiker.

Der Berliner Johannes Bigge, Jahrgang 1989, wuchs in einer Musikerfamilie auf und spielt seit achten Lebensjahr Klavier. Neben der klassischen Ausbildung begann er zu improvisieren und zu komponieren und bald in verschiedenen Bands zu spielen.

Er studierte Jazzpiano bei Richie Beirach an der HMT Leipzig und setzte danach seine Studien als Meisterschüler von Michael Wollny fort.

Für seine Musik wurde Johannes Bigge mit dem Leipziger Jazznachwuchspreis der Marion Ermer Stiftung ausgezeichnet.

Johannes Bigge vereint in seiner Musik die Einflüsse, die seine musikalische Geschichte prägen: die klassische Ausbildung, die Entdeckung der Popmusik und das Vorbild großer Jazzpianisten. Mit Athina Kontou am Kontrabas und Moritz Baumgärtner am Schlagzeug geht das Trio die Wege, die die Kompositionen des Pianisten eröffnen. Dabei bewegen sich die drei Musiker zwischen auskomponierten Passagen, die mal kraftvoll-repetitiv, mal lyrisch-atmosphärisch klingen, und dem weiten Raum für Improvisation.

Diskographie

  • Felix Meyer & Project Ile - Die im Dunkeln hört man doch, 2019
  • Johannes Bigge Trio - Imago, 2018
  • Luise Volkmann - Eudaimonia, 2018
  • Johannes Bigge Trio - Pegasus, 2016
  • Felix Meyer - Fasst Euch ein Herz, 2016
  • Felix Meyer - Menschen des 21. Jahrhunderts, 2014

Links

Johannes Bigge Internetseite:
https://johannesbiggetrio.com/

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 1.