Jule Malischke - Seagull

Jule Malischke - Seagull
Jule Malischke - Seagull

Jule Malischke
Seagull

Erscheinungstermin: 05.04.2024
Label: Jule Malischke Records, 2023

Jule Malischke - Seagull - bei JPC kaufenJule Malischke - Seagull - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Ein perfektes künstlerisches Amalgam aus dem Schönsten, was die Musik zu bieten hat. Die verschiedenen Singer-Songwriter-Elemente verleihen dem balladenhaften Idiom, das in der besten Tradition der reinen Gitarrenmusik steht, eine geschmackvolle Würze. Die Stimmung, das Tempo und die Tonalität jedes einzelnen Liedes machen es dem Zuhörer leicht, sich auf diesen Zyklus einzugehen. Es genügt, sich auf "Seagull" einzulassen und sich von dieser in Noten ausgedrückten Ko-Meditation leiten zu lassen.

Jules lang erwartetes neues Album Seagull ist am 5. April 2024 auf ihrem neu gegründeten Label Jule Malischke Records erschienen. Auf dem Soloalbum der Singer-Songwriterin und Gitarristin zeichnen sich vor allem Jules außergewöhnliche Stimme und ihr virtuoses Gitarrenspiel aus, mit einer Mischung aus Instrumentalstücken und Songs mit Texten. Die Lieder spiegeln eine persönliche Reise wider – von der Suche nach dem Mut, Träume zu verfolgen, über das Navigieren durch Stürme auf dem Weg bis hin zum Weiterflug und dem Vertrauen in sich selbst.

Bis auf vier Coversongs sind alle weiteren 9 Stücke, Originale von Jule.

Free Your Mind: Geschrieben und gespielt von Jule Malischke, und mit der Gitarrenlegende Don Ross am Fretless-Bass und dem Dobro-Solo, kombiniert “Free Your Mind” bluesige Riffs mit Malischkes einzigartig gefühlvollem Gesang, um uns eine Upbeat-Hymne an die Freiheit zu geben. Der Song ermutigt uns alle, uns wieder mit der Energie und Leidenschaft unserer Kindheit zu verbinden.

Soulfriend: Geschrieben und gespielt von Jule Malischke, verwebt „Soulfriend“ Jules ergreifend schöne Stimme mit einem nachdenklichen Nylon-Baritongitarren-Arrangement. Der Song erinnert uns daran, dass Traurigkeit im Fluss des Lebens erlösend ist und die Menschen, die wir lieben, nie ganz weg sind. „Soulfriend“ ist Jules verstorbenem Freund Willi Geyer gewidmet, der ihr Mut gemacht hat, ihre Stimme als Sängerin zu entdecken.

He Waited: Manchmal trifft man seine große Liebe zur falschen Zeit. Dann heißt es entweder, sich zu verabschieden oder zu warten, ohne Aussicht auf Erfolg. Richard hat sich entschieden zu warten, um schließlich doch mit der Liebe seines Lebens an einem magischen Ort sein Glück zu leben. Richard und Colleen sind zwei der wunderbaren Menschen, die Jule in Ullapool kennengelernt hat, wo sie mehrmals beim dortigen Gitarrenfestival aufgetreten ist. Das Gitarrenfestival in Ullapool ist ein magischer Ort, ein Magnet für das Herz, voller einzigartiger Begegnungen mit besonderen Menschen, die eine Leidenschaft für Musik teilen. Geschrieben und gespielt von Jule Malischke, die offene DADGAD-Stimmung von “He Waited” drückt diese Ullapool-Atmosphäre im erhebenden Folk-Stil aus.

Musikalisch bin ich ja wie Hans Dampf in mehreren Gassen und würde am liebsten alle Stile der Gitarre bedienen und erobern. Einige Konzertbesucher*innen wollten nach meinen Solo Gigs gerne das mit nach Hause nehmen, was sie am Abend gehört hatten. Und so ist mit Seagull ein Werk entstanden, das vorwiegend meine Gitarre und Stimme featured. Eine Mischung aus Songs mit Lyrics und Instrumentalstücken, bei denen ich die Stimme in Form von Vokalisen einsetze.

Im Rahmen seiner Deutschland Tour im April 23, besuchte mich Don Ross in Dresden und wir arrangierten ein Stück, das uns beiden sehr angetan hatte, des Pianisten Grégory Privat für zwei Gitarren. Ich erzählte über mein Album, und er bot mir an, das Album sowohl in Stereo als auch in Dolby Atmos zu mischen und zu mastern. Im August 2023 besuchte ich ihn und seine Frau auf Prince Edward Island in Kanada. Wir haben die Gelegenheit genutzt, unser Duett auf das Album aufzunehmen und er hat hier und da kleine musikalische Sahnehäupchen hinzugefügt und ist daher ein besonderer Ehrengast auf der neuen Platte. Im Frühjahr 2024 gehen wir fleißig gemeinsam auf Tour. Darauf freue ich mich schon sehr.

Es ist mir wichtig, Musik zu machen, die neue Seelenkanäle öffnet und uns in besondere Verbindungen miteinander bringt, aus denen bedeutungsvolle Lebensgeschichten entstehen. Das größte Geschenk nach einem Konzert ist, wenn jemand sich ans Herz greift und sagt: „Das hat mich berührt!“ Mich beschäftigen und berühren Geschichten und Begegnungen von Menschen.

Den Großteil meiner Konzerte spiele ich solistisch. Deshalb ist es mir wichtig, durch eine musikalische Bandbreite und den Einsatz von verschiedenen Gitarren (Nylon, Steelstring und Nylon Bariton), sowie die Art und Weise meines Gesamtsounds, indem ich mich „spannend“ und modern begleite, zu überzeugen. Musiker*innen wie Joni Mitchell und Michael Hedges haben mich inspiriert. Besonders viel Wert lege ich auf gutes Handwerk auf meinem Instrument, moderne Sounds und Begleitungen, in denen ich versuche wie eine „Ein-Frau-Band“ zu klingen (mal perkussiv, mal mit Pickings besonders in Open Tunings oder mit Strumming), ohne dass die Geschichte des Songs gestört wird. Ich möchte den optimalen Klangteppich für jeden Song finden, ohne dass man das Gefühl hat, dass da etwas fehlt und es banal klingt. Ich liebe es aber auch, nur die Gitarre sprechen zu lassen. Da dies für eine Singer-Songwriterin ungewöhnlich ist, nenne ich mich gern Gitarristin und Singer-Songwriterin.

Jule Malischke

Jule Malischke wurde in Heidenheim, Deutschland, geboren und ist Gitarristin, Sängerin, Songwriterin, Dozentin sowie Organisatorin und künstlerische Leiterin des Giengener Gitarrenfestivals in Deutschland. Nach ihrem klassischen Gitarrenstudium am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg absolvierte sie ein Masterstudium und eine Meisterklasse für Akustikgitarre (Jazz-/Rock-/Pop-/Worldmusic-Akustikgitarre) an der renommierten Carl Maria von Weber Musikhochschule in Dresden. Seit 2015 unterrichtet sie dort Gitarre und seit 2021 leitet sie sogar dort ihre eigene Gitarrenklasse im künstlerischen Hauptfach Gitarre Lehramt.

Jules erstes Soloalbum „Whatever May Happen“ erschien im Jahr 2014. Seit einiger Zeit hat sie sich international einen Namen und ein hohes Ansehen erspielt, was zu zahlreichen regelmäßigen Konzerten im In- und Ausland, u.a. bei wichtigen Gitarrenfestivals, sowie Radio- und Fernsehauftritten geführt hat. Sie hat mehrere musikalische Duo-Projekte (mit den Gitarristen Antonio Forcione und Don Ross, dem Saxophonisten Michal Skulski und der Geigerin Isa Kimmel) und spielt in verschiedenen Formationen, darunter das Jule Malischke & Strings. Darüber hinaus hat sie Barclay James Harvest, Uriah Heep, Whitesnake und Christina Stürmer musikalisch unterstützt. Mühelos bewegt sie sich zwischen verschiedenen Stilen der Konzertgitarre, komplexen Fingerstyle-Arrangements, Vokalisen und ihren Liedern, die sie mit großer Leidenschaft und Poesie singt. Bei ihren Solo-Performances treten ihre selbst geschriebenen Songs neben originellen Arrangements von Coversongs auf.

Die Gitarrenlegende Don Ross entdeckte vor kurzem Jules einzigartiges Talent: “Ich hatte ihre Arbeit gelegentlich im Internet entdeckt, war aber nicht auf das vorbereitet, was ich hörte, als ich schließlich auf ein kürzlich veröffentlichtes Video klickte. Ihre Interpretationen großartiger Musik von bedeutenden Komponisten wie Egberto Gismonti, Ralph Towner und Joni Mitchell sind außergewöhnlich, ebenso wie ihre eigenen Songs. Sie ist eine so versierte Spielerin und setzt ihre Stimme wunderbar in Kombination ein.”  Don und Jule sind seither zu engen musikalischen Partnern geworden, die gemeinsam auftreten und Aufnahmen machen.

Text: Jule Malischke Records

  1. He Waited
  2. Seagull
  3. Free Your Mind
  4. If
  5. Soulfriend
  6. Fear of Falling
  7. Goodbye Illusion
  8. Song for Jojo
  9. Follow Through
  10. A Case of You
  11. Noah
  12. Wie weit
  13. Lullaby of Hope

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.