Konstantin Kölmel Trio & Guests - Hybrid

Konstantin Kölmel Trio & Guests - Hybrid

Konstantin Kölmel Trio & Guests
Hybrid

Erscheinungstermin: 04.11.2019
Label: Kölmel Media, 2019

Konstantin Kölmel Trio & Guests - Hybrid - bei JPC kaufenKonstantin Kölmel Trio & Guests - Hybrid - bei Amazon kaufen

Konstantin Kölmel - drums
Justin Zitt - piano
Jakob Bänsch - trumpet

Guests:
Paul Dupont - bass
Adrian Gallet - tenor sax

Konstantin Kölmel ist das neue Gesicht der Jazzmusik in Deutschland. Der aus Baden- Baden stammende Jazzschlagzeuger bildet mit seinen ebenso talentierten Kollegen, Justin Zitt (Piano) und Jakob Bänsch (Trompete) das „Konstantin Kölmel Trio“. Die Musiker sind Jungstudenten im Fach Jazz an der Musikhochschule Stuttgart und ehemalige Mitglieder des Förderprogramms „Jazz-Juniors“ des Landes Baden- Württemberg. Sie verfügen über Konzert- und Wettbewerbserfahrung (Trompeter Jakob Bänsch war u.a. Bundespreisträger bei Jugend musiziert und Gewinner des Lions Jazz Award).

Diese junge, brillante Jazzformation spielt moderne Jazztitel von Till Brönner und Thomas Siffling, über Miles Davis bis hin zu Fusion-Jazz von Snarky Puppy, Herbie Hancock und Roy Hargrove. Im Vordergrund des Programm stehen jedoch eigene Kompositionen.

Das neue Album-Projekt „Hybrid“ ist eine Mischung der modern Jazzmusik mit anderen Musikstilen. Dafür erweiterte Kölmel das Trio für einige Stücke um zwei Gastmusiker. Die Idee des Projekts ist es, verschiedene musikalische Einflüsse aus Jazz, Funk und Worldmusik zu einem modernen Hybrid zu vermischen. Neben dieser als Fusion-Jazz bezeichneten Vermischung der Musikgenres geht Konstantin Kölmel aber auch in weiteren Bereichen neue hybride Wege. So variiert die Besetzung auf dem Album von der ungewöhnlichen Trioform mit Trompete, Schlagzeug und Klavier, bis hin zum Quartett und Quintett mit Saxophon und Bass. Auch das Instrumentarium wandelt sich von der arabischen Darabukatrommel und Flügel bis hin zum rockigen Schlagzeug und einer Trompete die durch Synthesizer verfremdet wird.

Auch auf kompositorischer Ebene bildet Konstantin Kölmel ein Hybrid mit seinem Pianisten Justin Zitt. Die beiden jungen Komponisten bedienen sich der digitalen Medien nicht nur als Gestaltungsmittel, sondern auch zum Austausch musikalischer Ideen. Trotz räumlicher Distanz ist es so möglich, gemeinsam kreativ zu arbeiten und in kurzer Zeit interessante Ergebnisse zu erhalten. Dabei entsteht eine unverwechselbare Mischung aus außergewöhnlichen Rhythmen, modernen Harmonien und orientalischen Melodien. Auf wunderbare Weise schaffen es die Jungs so den Geist ihrer Zeit widerzuspiegeln.

Für die Aufnahme des ersten Soloalbums entschied sich Kölmel für das bekannte Studio „kleine Audiowelt“ in Sandhausen. Markus Born, einer der erfahrensten Toningenieure Deutschlands, der schon mit Legenden wie Paul Kuhn, Joo Kraus, Thomas Siffling und Xavier Naidoo zusammenarbeitete, begleitete das Projekt der jungen Jazzmusiker mit Begeisterung. Das Album ist ab 3. November 2019 erhältlich.

Reichlich Konzerterfahrung konnte die Band bei Auftritten im Kurhaus in Baden-Baden, beim Kulturwinter der Stadt Rastatt, dem Jazzfestival in Sinzheim und bei der Verleihung des Landesnaturschutzpreises BW im neuen Schloss in Stuttgart sammeln. Für ihre Releasetour sind Auftritte in ganz Baden-Württemberg unter anderem in Jazzclubs, wie der Hemingway Lounge Karlsruhe, im Kurhaus Baden-Baden, sowie im renommierten Schloss Kapfenburg geplant.

  1. Hybrid
  2. Rush Hour
  3. Terms of Love
  4. Rain Dance
  5. Downtown Dance
  6. Urban Flow
  7. Funk Tune
  8. Them Changes

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 3.