Kris Bowers - Heroes + Misfit

Kris Bowers - Heroes + Misfit

Kris Bowers
Heroes + Misfit

Erscheinungstermin: 28.02.2014
Label: Concord Jazz, 2014

Kris Bowers - Heroes + Misfits - bei JPC kaufenKris Bowers - Heroes + Misfits - bei Amazon kaufenKris Bowers - Heroes + Misfits - bei iTunes kaufen

Mit seinen gerade mal 24 Jahren kann der Keyboarder Kris Bowers noch keine allzu üppige Diskographie vorweisen. Aber was ihm an Quantität abgeht, macht er durch Qualität wett. Denn unter den wenigen Alben, an denen er schon mitwirkte, befinden sich so exzellente wie Marcus Millers “Renaissance”, “Watch The Throne” von Jay-Z & Kanye West und “Cover Art” vom NEXT Collective.
Nun legt Bowers, der 2011 den Thelonious Monk International Jazz Piano Competition gewann, sein ambitioniertes Debütalbum vor. “Heroes + Misfits” macht deutlich, weshalb Bowers in der Szene - Seite an Seite mit Robert Glasper, Christian Scott und Gerald Clayton - als eines der meistversprechenden Jazztalente gehandelt wird.

Das Album präsentiert ihn als Leader eines mit Youngstern besetzten Sextetts, zu dem sich noch die Gastvokalisten Julia Easterlin, José James und Chris Turner gesellen. Bowers offenbart einen musikalischen und kompositorischen Stil, der, obwohl er klar in der Jazztradition verwurzelt ist, auch das gegenwärtige eklektische Zeitalter reflektiert.

  1. Forever Spring
  2. Wake The Neighbors
  3. #TheProtester
  4. Vices And Virtues
  5. Forget-er
  6. Wonderlove
  7. Forever Wonder
  8. Drift
  9. First,
  10. Ways Of Light

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.