Larceny - Crosscurrent

Larceny - Crosscurrent
Larceny - Crosscurrent

Larceny
Crosscurrent

Erscheinungstermin: 17.11.2023
Label: XJAZZ, 2023

Larceny - Crosscurrent - bei JPC kaufenLarceny - Crosscurrent - bei Amazon kaufenLarceny - Crosscurrent - bei bandcamp kaufen

jazz-fun`s recap:

Die Themen, die auf kommunikativen Melodien basieren, sind mal nostalgisch oder nachdenklich, mal dynamisch und fröhlich und zeigen nicht nur die hervorragende Technik der einzelnen Instrumentalisten, sondern auch das außergewöhnliche Verständnis und den Dialog zwischen den Instrumenten. Ein großartig komponiertes und gespieltes Album mit sehr interessanten Improvisationen. Fans guter Musik werden dieses Album sicher noch lange in Erinnerung behalten.

Julian Drach - Saxophone
Pauli Poulsen - Guitar
Moritz Langmaier - Piano
Jan Mikio Kappes - Double Bass
David Giesel - Drums

Komplexität in der Einfachheit - die Suche als Inspiration für die musikalischen Ergebnisse der Band „Larceny“.

Gemeinsam mit Julian Drach am Altsaxofon, Pauli Poulsen an der Gitarre, Moritz Langmaier am Klavier und Jan Mikio Kappes am Bass erzeugt der Schlagzeuger David Giesel mit der Band „Larceny“ und deren Kompositionen ein Spannungsfeld zwischen kräftigen und energischen sowie melancholischen und verträumten Momenten. Der Fokus liegt dabei zu keiner Zeit auf dem Initiator der Band (David Giesel) sondern stets auf der Suche nach Schönheit. Die Band pflegt einen melodiebetonten und poetischen Jazz unterbaut von teils malerischer, teils detaillierter Rhythmik. Im Vordergrund steht, sich stets glaubwürdig auszudrücken.

„Crosscurrent“ - so heißt das Debütalbum der Band „Larceny“, die sich in diesem mit neun Eigenkompositionen vorstellt. Unter dem Namen „iTsLarceny“ hatte die Band bereits eine erste EP mit dem Titel „Shapes“, bestehend aus vier Eigenkompositionen, im Jahr 2022 veröffentlicht. Aufgenommen haben die fünf Musiker das Album in der Alten Zigarrenfabrik in Sandhausen mit Unterstützung von Produzent und Mentor Daniel Mudrack.

Mit ihrem Debütalbum „Crosscurrent“ schließt die Band an den in der EP „Shapes“ vorgelegten „Soundteppich“ an und entführt ihre Zuhörer*innen in eine Welt der Schönheit. Im Kollektiv kreieren sie nicht nur kompositorisch, sondern auch musikalisch ein Spannungsfeld zwischen Komplexität und Einfachheit, in dem genug Raum für die Klangsprache der einzelnen Musiker bleibt. Ihr neues Album „Crosscurrent“ ist inspiriert von dem Aufenthalt auf den Färöer Inseln im Januar 2022 und erzählt von persönlichen Erlebnissen sowie besonderen Eindrücken. Jene Erlebnisse, Gedanken und Eindrücke sind in den Songtitel festgehalten und ergeben schlussendlich eine vollständige Geschichte.

Text: XJAZZ

  1. Travelogue
  2. Crosscurrent
  3. Dedication
  4. Wet Dry Wet
  5. Aldur
  6. Cheap Sheep
  7. Overnight Trip
  8. Warning Devide by Zero
  9. Midnight Cinema

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.