Laurent Bardainne & Tigre D'Eau Douce - Hymne Au Soleil

Laurent Bardainne & Tigre D'Eau Douce - Hymne Au Soleil

Laurent Bardainne & Tigre D'Eau Douce
Hymne Au Soleil

Erscheinungstermin: 11.03.2022
Label: Heavenly Sweetness, 2021

Laurent Bardainne & Tigre D'Eau Douce - Hymne Au Soleil - bei JPC kaufenLaurent Bardainne & Tigre D'Eau Douce - Hymne Au Soleil - bei Amazon kaufen

Auf seinem zweiten Studioalbum „Hymne Au Soleil“ präsentiert der innovative und bereits aus Kollaboarationen mit Pharrell Williams, Cassius oder Ed Banger Projekten wie Sabrina & Samantha bekannte Multiinstrumentalist und Komponist Laurent Bardainne zusammen mit seiner Band Tigre D´eau Douce sowie renommierten Gästen (u. a. Bertrand Belin) eine eindrucksvolle und inspirierende Show aus smoothem Jazz mit starken Einflüssen aus Soul, Funk, Worldbeat und Rare Groove.

Nach einer klassischen Ausbildung am Conservatoire de Paris hat der französische Jazz-Saxophonist Laurent Bardainne bereits früh nicht nur in Genreformationen gewirkt, sondern stets auch den Blick über den Jazz-Tellerrand gewagt. Neben diversen genreübergreifenden Engagements als Studiomusiker, Komponist oder Produzent für u. a. Pharrell Williams, Cassius, Philippe Katerine, Tony Allen, Oxmo Puccino, David Murray oder in seiner eigene Band Poni Hoax hat Bardainne schon jetzt eine äußerst produktive Solokarriere vorzuweisen: Nach seiner Debüt-EP „Marvin“ inklusive des Streaming-Hits „Porsche 944“ veröffentlichte er 2020 sein in Frankreich von der Presse hochgelobtes Album „Love Is Everywhere“ und zeigte jüngst seine Vielfältigkeit auf der „Bardainne - Jaumet EP“ mit Etienne Jaumet vom renommierten Pariser Electronica-Duo Zombie Zombie.

Zusammen mit seiner im Quartett mit Schlagzeug, Bass, Hammondorgel und Bardainne als Leader am Tenorsaxophon instrumentierten Band, präsentiert der französische Ausnahmekünstler nun sein zweites Studioalbum „Hymne Au Soleil“. Während sich Drums und Basslinien konzentrisch im Groove umkreisen, findet Bardainne mit seinem sehr lyrischen Melodiespiel über ruhigen Akkordflächen zu seinen Jazzwurzeln zurück. Elf wunderschöne und abwechslungsreiche Songs inspiriert von Soul-Breakdowns der Motown-Ära („Adieu My Lord“) oder der schwungvollen Tanzhymne („Hymne Au“), liefern eine musikalisch vielfältige Landschaft.

Text: Heavenly Sweetness

jazz-fun.de meint:
Sonne, Spaß und Tanz mit vielen interessanten Soundideen und attraktiven Melodien.

  1. Oh Yeah
  2. La Vie, La Vie, La Vie
  3. Hymne Au Soleil
  4. Adieu My Lord
  5. Destination Danger
  6. Jou En Nou Rive
  7. Combly Family
  8. Verte Gronouille
  9. Kenya Sunrise
  10. Sarang
  11. Oiseau

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.