Lee Ritenour - 6 String Theory

Lee Ritenour - 6 String Theory

Lee Ritenour
6 String Theory

Erscheinungstermin: 23.7.2010
Label: Concord, 2010

Lee Ritenour - 6 String Theory - bei JPC kaufenLee Ritenour - 6 String Theory - bei Amazon kaufenLee Ritenour - 6 String Theory - bei iTunes kaufen

Seinen professionellen Einstand gab der in Los Angeles geborene Musiker 1968 mit gerade einmal sechzehn Jahren als Begleiter des Popquartetts The Mamas & The Papas. Und er verdiente sich wegen seiner Flinkfingerigkeit auch gleich einen Spitznamen, der haften blieb: Captain Fingers.

Tatsächlich aber verstand es der hochtalentierte Gitarrist stets, seine technische Brillanz in den Dienst der Musik zu stellen.

Jetzt hat Ritenour etliche illustre Kollegen der unterschiedlichsten Sparten zu den Sessions für das Projekt "Six String-Theory" eingeladen. lnsgesamt zwanzig Gitarristen geben sich hier die Ehre:
Jazzer wie John Scofield, George Benson, Mike Stern und Pat Martino, Rocker wie Slash, Neal Schon, Steve Lukather, Guthrie Ggyan und Tomoyasu Hotei, Bluesgrößen wie B. B. King, Taj Mahal, Robert cray, Keb' Mo', Joe Bonamassa und Jonny Lang, der Country-/Bluegrass-Spezialist Vince Gill und das akustische YouTube-Wunder Andv McKee.

  1. Lay It Down
  2. Am I Wrong
  3. L. P. (For Les Paul)
  4. Give Me One Reason
  5. "68"
  6. In Your Dreams
  7. My One And Only Love
  8. Moon River
  9. Why I Sing The Blues
  10. Daddy Longlicks
  11. Shape Of My Heart
  12. Drifting
  13. Freeway Jam
  14. Fives
  15. Caprices, Op. 20, No. 2 And 7

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 7?