Links Trio - Oh My God!

Links Trio - Oh My God!
Links Trio - Oh My God!

Links Trio
Oh My God!

Erscheinungstermin: 02.02.2024
Label: ADF-Bayard Musique, 2023

Links Trio - Oh My God! - bei JPC kaufenBayard Musique imusic

jazz-fun`s recap:

Trotz dieser begrenzten Besetzung entsteht ein Sound, der die gesamte Band mit seiner Präsenz erfüllt. Dabei bestechen nicht nur die großartigen Soloparts aller Musiker des Trios, sondern auch die großartigen Kompositionen. Ein wunderschönes, bewegendes und äußerst energiegeladenes Album. (Jacek Brun, 02.05.2024)

Arthur Links (g)
Clément Simon (org)
Clément Brajtman (dms)

Das Trio Orgel-Gitarre-Schlagzeug ist eine kanonische Formation der Jazzgitarre, die sich um die Kompositionen des Gitarristen Arthur Links gruppiert, dessen Karriere von Begegnungen mit sehr unterschiedlichen Künstlern geprägt ist: Camelia Jordana, Maya Kamaty, Ehla, Caloé, Luciole, Yorina...

Mit Clément Simon an der Orgel, Clément Brajtman am Schlagzeug und Arthur Links an der Gitarre kehrt das Trio zur Königsformel der 60er Jahre zurück, der Kombination von Gitarre und Hammond-Orgel, die sich dann fröhlich in der gesamten populären Musik ausbreitet, vom Jazz bis zum Rhythm & Blues, vom Rock bis zum Reggae, vom Pop? Der Gitarrist Arthur Links nimmt dieses klangliche und musikalische Erbe an und destilliert mit viel Frische ein originelles Repertoire, das im Wesentlichen aus seiner Feder stammt.

Das Trio verleiht dieser Ästhetik eine überraschende Vitalität und eine ansteckende Spielfreude (Skill Pool, Street Emergency...), ohne sich zu scheuen, im richtigen Moment die Perspektive zu erweitern, wie zum Beispiel mit T-Tune, für das Arthur seinen ehemaligen Mentor, den Imperial Manu Codjia, an die Gitarre einlädt.

Text: ADF-Bayard Musique

  1. Skill Pool
  2. Roller Disco
  3. Strange Meeting    
  4. After Lunch
  5. Street Emergency
  6. Gorgon Supp
  7. T-Tune
  8. John-Luc
  9. Webb’s Journey

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.