Lisa Bassenge - A Sigh, A Song

Lisa Bassenge - A Sigh, A Song

Lisa Bassenge
A Sigh, A Song

Erscheinungstermin: 19.08.2002
Label: MinorMusic, 2002

Lisa Bassenge - A Sigh, A Song - bei JPC kaufenLisa Bassenge - A Sigh, A Song - bei Amazon kaufenLisa Bassenge - A Sigh, A Song - bei iTunes kaufen

Seit 1995 singt die Berlinerin im Trio mit dem Pianisten Andreas Schmidt und dem Bassisten Paul Kleber, für das Andreas die Arrangements schreibt. Nach einigen wenigen, dafür sehr publikumswirksamen Auftritten, bekam das Trio im Sommer 2000 die Chance, ein paar Aufnahmen beim SFB zu machen. Es entstand das Debüt-Album „Going Home“, welches Aufsehen erregte. Die Presse überschlug sich geradezu mit positiven Kritiken, die Konzerte waren ausverkauft und die CD können über 5.000 Konsumenten ihr eigen nennen. Ein Seufzer, ein Lied. So übersetzt sich der Titel der neuen CD des Lisa Bassenge Trio. Lisa Bassenge, „der verkörperte Popsong im Barkleid“ (kreuz. com), beginnt das Album tatsächlich mit der ohrwurmenden Melodie von Kylie Minogues „Can’t Get You Out Of My Head“, geschickt reharmonisiert und auf sinnliche (und sinnige) Art und Weise zur Ballade entkleidet. Der Auftakt zu einer gut einstündigen klanglichen Entdeckungsreise, die neben der überraschend logischen Materialwahl noch etliches mehr zu bieten hat. Oft kommen durch das Skelettieren von so fetten Produktionen, wie etwa bei dem Kylie-Song, echte Schätze zum Vorschein. Man muss es sich einfach anhören.

  1. Can't get you out of my head
  2. Adeus
  3. Blue suede shoes
  4. It's now or never
  5. Everybody loves somebody sometimes
  6. Shake the disease
  7. My guy
  8. Blue
  9. A sigh, a song
  10. My heart belongs to daddy
  11. Are you lonesome tonight (Intro)
  12. Are you lonesome tonight
  13. Ol'55
  14. Golden earrings
  15. Interlude
  16. Junimond

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.