Lorenzo De Finti - Lullabies From An Unknown Time

Lorenzo De Finti - Lullabies From An Unknown Time
Lorenzo De Finti - Lullabies From An Unknown Time

Lorenzo De Finti
Lullabies From An Unknown Time

Erscheinungstermin: 12.05.2023
Label: Losen Records, 2022

Lorenzo De Finti - Lullabies From An Unknown Time - bei Amazon kaufenLorenzo De Finti - Lullabies From An Unknown Time - bei Spotify anhören

Lorenzo De Finti - piano
Fabrizio Bosso - trumpet

Seit mindestens 4.000 Jahren dienen Schlaflieder in der einen oder anderen Form dazu, ein Kind zu beruhigen, zu beschwichtigen oder (vor langer Zeit) sogar zu bedrohen, damit es einschläft.

Lullabies From An Unknown Time greift dieses Konzept der nachdenklichen, reflektierenden Lieder aus allen Epochen auf und verwandelt sie in eine funkelnde Sammlung neuer Musik.

Der italienische Pianist Lorenzo De Finti mischt seine durchkomponierten Eigenkompositionen mit Anklängen an Strawinsky, einem venezolanischen Volkslied und Chick Coreas Crystal Silence.

Das Projekt bringt den Pianisten (der selbst drei Kinder hat) mit seinem langjährigen Freund und renommierten Trompeter Fabrizio Bosso und dem norwegischen Plattenlabel Losen Records wieder zusammen.

Italien und Skandinavien mögen in der Welt der Musik nicht gerade die besten Freunde sein, aber es macht durchaus Sinn, dass die Italiener für diese Veröffentlichung bei einem norwegischen Plattenlabel unterschreiben, dessen kammerjazzige Sensibilität und grüblerische Klanglandschaften nicht eine Million Meilen von dem berühmten ECM-Sound entfernt sind.

Fabrizio Bosso ist eine feste Größe in der internationalen Jazzszene, seit er als 15-jähriges Wunderkind das Turiner Musikkonservatorium absolvierte. Er hat eine unglaubliche Bandbreite an Projekten aufgeführt - von Big Band und Straight-Ahead-Jazz bis hin zu Pop, Bossa und Avantgarde - ganz zu schweigen von seinen eigenen Veröffentlichungen auf dem legendären Blue Note Label von Universal Records. Das übergreifende Thema seiner Karriere ist jedoch seine Offenheit für neue Ideen.

Lorenzo De Finti begann (vielleicht wenig überraschend) als klassischer Musiker und Komponist, bevor er in den 1990er Jahren in die Welt des Jazz eintauchte; zunächst am renommierten Berklee College of Music in Boston und dann auf Tournee mit so unterschiedlichen Künstlern wie dem Harlem Gospel Choir, Ziggy Marley, Paolo Costa und seinem langjährigen Partner Eric Marienthal.

Lullabies From An Unknown Time bringt zwei Musiker zusammen, die für ihre virtuose, klassisch geprägte Technik bekannt sind. Sie spielen eine Reihe von Duo-Musik voller Zurückhaltung, Ergriffenheit und Sensibilität.

Text: Losen Records

jazz-fun.de meint:
Die Intimität der musikalischen Duette ist immer sehr emotional. Wunderschöne Melodien und wunderbare Improvisationen entführen uns in eine himmlische Welt, die gar nicht so weit weg zu sein scheint. Ein großartiges Album, wir sind begeistert!

  1. Solitary Perception
  2. Will You Still Be There?
  3. Close (as two stars)
  4. Andante (From Suite No. 1 for small orchestra)
  5. Crystal Silence
  6. Como Busca
  7. This Unknown Heart Of Mine

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.