Manuel Scuzzo - Traumfabrik

Manuel Scuzzo - Traumfabrik
Manuel Scuzzo - Traumfabrik

Manuel Scuzzo
Traumfabrik

Erscheinungstermin: 01.03.2024
Label: Misitunes, 2023

Manuel Scuzzo - Traumfabrik - bei JPC kaufenManuel Scuzzo - Traumfabrik - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Der Sound ist überraschend, sauber und klar und lässt keinen Zweifel daran, dass wir es hier mit etwas Originellem zu tun haben. Nichts für Jazz-Puristen, sondern für alle, die auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Richtungen in der populären Musik im Allgemeinen sind. Ein Album, das man sich unbedingt anhören sollte.

Der Musiker und Produzent Manuel Scuzzo veröffentlicht sein zweites Soloalbum „Traumfabrik“, eine Neuinterpretation der bisher entstandenen Filmmusik zum Film „Traumfabrik - eine Stadt träumt sich selbst“. Mit Hilfe von Synthesizerklängen, Drummachines und Samples von Alltagsgeräuschen schafft Scuzzo ein einzigartig träumerisches Album, weit entfernt von den üblichen sphärischen und verschwommenen Klängen, an die man bei der Vertonung von Träumen vielleicht als erstes denkt.

Manuel Scuzzo ist seit vielen Jahren als Musiker und Produzent in Hamburg aktiv und an verschiedenen musikalischen Projekten wie seiner Indie-Band „Misses Next Match“ oder der „School of Zuversicht“ um DJ Patex beteiligt. 2016 gründete er das offene Kollektiv „Spaziergäng“, das Soundwalks und performative Spaziergänge initiiert. Sein erstes Soloalbum „Greetings from Scuzzo“, welches sich musikalisch zwischen experimentellem Pop, 80’s Electronica, Ambient und Easy Listening bewegt, erschien 2021. Ein Jahr später folgte ein Tape mit Remixen seines Debütalbums von Künstler*innen wie MPC Lafote, LeReum und Simon Ferdinand sowie die Veröffentlichung des von ihm komponierten Soundtracks für den Film „Ping Pong Split Screen“.

Sein zweites Album „Traumfabrik“ vertont das Phänomen Traum auf experimentelle und einzigartige Weise, wie man es so noch nicht gehört hat. Die elf Tracks klingen realer, strukturierter und geordneter als die üblichen verschwommenen Traumklänge, die man von Traumvertonungen kennt. Konzentrierte, teils funkige Rhythmen, einfache und doch sehr spannende Arrangements der Instrumente und Samples von Alltagsgeräuschen machen "Traumfabrik" zu einem sehr wachen Traumalbum, dessen Sound an 80er Synthies erinnert und das Zuhören leicht macht.

Text: Misitunes

  1. Fliegen
  2. Schlange
  3. Mondfahrt
  4. Sound Goes Round
  5. Wasser
  6. Detektiv
  7. Süssigkeiten
  8. Blitz
  9. Banshee
  10. Traum 12
  11. Kirche

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 7?