Marina & The Kats - Small

Marina & The Kats - Small

Marina & The Kats
Small

Erscheinungstermin: 12.06.2015
Label: O-Tone Music, 2015

Marina & The Kats - Small - bei JPC kaufenMarina & The Kats - Small - bei Amazon kaufen

»Swing! Swing! Swing!« Das ist das Motto von Marina & The Kats. Heiße Grooves, traumtanzende Melodien, fetzige Gitarren, treibendes Beserlschlagzeug und die Stimme der hinreißend charmanten Marina, die zu einem ihrer, in verspielter Leichtigkeit dahin perlenden, Scatsoli ansetzt. Da schnippen die Finger, da leuchten die Augen, da wirbelt‘s am Parkett! Die Entstehungsgeschichte beginnt auf einer Party in Graz. Ein gemeinsamer Abend besiegelte das Schicksal des Trios. Auf den Plattentellern drehten sich alte 7‘‘ Singles von Louis Prima, Gene Krupa, Benny Goodman, Anita O‘Day … und wie Schuppen fiel es den Dreien von den Ohren: »Jazz ist ja die Tanzmusik überhaupt«.

Die kleinste Big Band der Welt war geboren und die Songs fielen den Dreien nur so zu und fanden auf sehr kurzem Amtsweg ihren Weg auf Band. Wo nötig, halfen Freunde aus, die allesamt einen sehr guten Ruf in ihrer Zunft genießen: Raphael Wressnig wärmte einzelne Songs mit seiner guttural gurgelnden Hammond-Orgel, die Klarinettisten Herb Berger und Milos Milojevic sorgten hier und da für das authentische Swing-Feeling und Violinist Klemens Bittmann verlieh den ruhigeren Passagen die tragenden Melodien. Ganz allgemein steht der Inhalt eines Songs dem Songwriter-Gespanns »Zettl / Mauerhofer« sehr im Fokus. In dem Titelsong »Small« haben sie zum Beispiel zwei Ansätze versteckt: Den einen, der plakativ beschreibt, wie es ist, als kleine Person durch‘s Leben zu gehen. Andererseits schwingt auch ein bisschen Rebellion mit, frei nach dem Motto: »Nur weil ich klein bin, braucht niemand glauben, er müsse mich nicht ernst nehmen!« sagt Marina.

Mit diesem Album schließt sich nun ein Kreis, den zu zeichnen das Trio vor mindestens zehn Jahren begonnen hatten: Alle drei haben sich beim Jazz-Studium kennengelernt und im vergangenen Jahrzehnt so ziemlich alles außer Jazz gemacht. In gewisser Weise sind die Kats »heim gekommen« – zu jenem Genre, das sie einst inspirierte, Musiker zu werden.

Marina Zettl - Vocals, Brushes
Thomas Mauerhofer - Guitar, Vocals
Jörg Haberl - Acoustic Bass, Vocals, Bassdrum

  1. Marina’s Theme
  2. Dirty
  3. Broke
  4. Small
  5. Snow White
  6. Mother
  7. Hypnotize Me
  8. No One Knows
  9. Someday
  10. Cinderella
  11. Kat’s Dance
  12. Undecided
  13. Ghost

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.