Mateusz Pałka Trio - Melodies. The Magic Mountain

Mateusz Pałka Trio - Melodies. The Magic Mountain
Mateusz Pałka Trio - Melodies. The Magic Mountain

Mateusz Pałka Trio
Melodies. The Magic Mountain

Erscheinungstermin: 27.10.2023
Label: Polskie Radio, 2023

Bestellen bei Polskie Radio

jazz-fun`s recap:

Schon nach den ersten Momenten des Albums hört und spürt man, dass diese Musik etwas Besonderes und Einzigartiges hat, das durch seine Einfachheit besticht. Sowohl Liebhaber von Jazzballaden als auch diejenigen, die komplexere Strukturen bevorzugen, werden hier auf ihre Kosten kommen. Egal, wie oft man dieses Album hört, die Musik erschließt sich einem nicht, sie überrascht einen immer wieder, zieht einen in ihren Bann und lädt ein, sie immer wieder zu hören. Ein wunderschönes Album, wir sind begeistert!

Mateusz Pałka - piano
Piotr Południak - bass
Patryk Dobosz - drums

Die polnische Jazzschule ist seit mehr als einem halben Jahrhundert in Europa und der ganzen Welt bekannt. Neue Generationen von Musikern treten an, um diese ruhmreiche Tradition am Leben zu erhalten.

Mateusz Pałka, Pianist, Improvisator und Komponist aus Krakau, ist einer der Vertreter einer vielversprechenden Gruppe talentierter Jazzer, deren Bühnenpräsenz ein Garant dafür ist, dass das Schlagwort von der polnischen Jazzschule nach wie vor aktuell ist.

Im Mateusz Pałka Trio, einem der zahlreichen Projekte des Musikers, wird der Leader von Piotr Południak am Kontrabass und Patryk Dobosz am Schlagzeug begleitet - beide mit eigenen Erfolgen auf polnischen und internationalen Bühnen.

"Melodien. The Magic Mountain" ist das zweite Album dieses Ensembles, dessen Mitglieder sich den Jazzfans in mehr als einem Dutzend Ländern auf drei Kontinenten bereits als sensible Künstler mit einem ungewöhnlich lyrischen Zugang zu ihrer Musik präsentieren konnten.

Eine mehrjährige Zusammenarbeit bietet im Falle der Jazzmusik die Möglichkeit, sich auf einer Kommunikationsebene jenseits der Worte zu verständigen. Dies gilt insbesondere für die enorme Aufmerksamkeit, die Mateusz Palka bei der Komposition neuer Stücke jedem Detail des akustischen Klangs widmet.

Das neue Album des Mateusz Pałka Trio ist inspiriert von Poesie, Romanen, Malerei, Natur, klassischer Musik und Jazz - kurz von allem, was uns die moderne Welt bietet. Wie gut sind wir in der Lage zu hören und zu sehen, was um uns herum geschieht? fragt Mateusz Palka. Und antwortet: Ich möchte, dass es eine Reise ist, die absorbierend und allumfassend ist - die den Zuhörer einlädt, gemeinsam zu wandern.

Eine sehr organische Herangehensweise an die Aufnahme der Musik, eine Art Rückkehr zu den Wurzeln, bei der die Eingriffe des Produzenten auf ein Minimum beschränkt sind und das Material auf der sogenannten "Hundert" aufgenommen wird, d.h. praktisch ohne Korrekturen und Overdubs, ermöglicht die hörbare Wirkung dieser vom Komponisten und dann von den Interpreten der Geschichte gesponnenen Erzählung. Es ist eine Musik, die durch ihre Melodie und Struktur direkt aus dem Herzen der Schöpfer in die Herzen der Zuhörer fließt.

Das Material für das Album "Melodies. The Magic Mountain" wurde im legendären Jerzy Wasowski Studio S4 mit Unterstützung des Polnischen Rundfunks 2 aufgenommen und am 28. und 29. November 2022 von einem der besten polnischen Toningenieure, Leszek Kaminski, eingespielt. Sein Beitrag zum endgültigen künstlerischen Ausdruck des Albums kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Musiker sind der Meinung, dass Kaminskis außergewöhnliches Einfühlungsvermögen und sein profundes Wissen ihnen sehr geholfen haben, die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Auch das monochrome Coverdesign von Magic Mountain von Anna Maria Olak ist eine minimalistische, organische und einfache Grafik, die den Hörer dazu anregen soll, in die Geheimnisse der Melodien einzutauchen, die er entdeckt.

Text: Polskie Radio

  1. Czarodziejska Góra
  2. Kora
  3. a Paris
  4. Introitus
  5. Letter to Norah
  6. Aria
  7. Chiaroscuro
  8. Solo
  9. She Doesn’t Like Doing Homework
  10. Leaving

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.