Max Clouth

Max Clouth, Foto: Robert Zolles
Max Clouth, Foto: Robert Zolles

Max Clouth - Biographie

Max Clouth ist ein Deutscher Jazz-Gitarrist.

Max Clouth ist ein Musiker, der sich trotz seiner Jugend bereits in eine Vielzahl musikalischer Ausdrucksformen hineingefunden hat.

Geboren 1985, hatte er seit seiner Kindheit durch Gitarren- und später Violinunterricht sowie zahlreiche Reisen nach Südeuropa, USA, Afrika und den Nahen Osten die Gelegenheit, die kulturelle und musikalische Vielfalt der Welt in sich aufzunehmen.

Nach dem Abitur 2004 an der Freien Waldorfschule Frankfurt studierte er Jazzgitarre bei Marc-Oliver Klenk und Norbert Scholly an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Parallel dazu spielte er mit vielen Sängern, Bands und Tänzern, wobei oft ein Jazzkonzert einer Modern-Dance-Performance vorausging, der ein Hendrix-Covergig folgte. Im Sommer 2008 wechselte Max an die Carl-Maria-von-Weber Musikhochschule in Dresden, wo er seine Ausbildung bei Prof. Ralf Beutler und Stephan Bormann fortsetzte und 2009 ein Diplom in Jazzgitarre erwarb.

Angeregt durch Shakti, das einflussreiche Indojazz-Ensemble um John McLaughlin und Zakir Hussain, hatte Max Clouth begonnen, sich mit Indischer Klassischer Musik zu befassen. Im Herbst 2009 entschied er sich, nachdem er von dem Geiger Indradeep Ghosh eine erste Einführung in die Welt von Raga und Tala erhalten hatte, ein Studium der Indischen Klassischen Musik bei Pandit Nayan Ghosh an der Sangit Mahabharati Music School zu beginnen und sich in Mumbai (Bombay) niederzulassen.

Daneben konzertiert Max Clouth regelmässig in Deutschland und Indien solo und mit Musikern wie Indradeep Ghosh (violin), Nirmalya Roy, Omprakash Pandey, Pt. Shankha Chatterjee, Niraj Kumar (tabla), Torsten de Winkel (guitar), Rafael Sotomayor (hang), Marc-Inti Männel (bass) und Geronimo Dehler (perc).

Links

Max Clouth Internetseite:
http://www.max-clouth.net/

Einen Kommentar schreiben