Meretrio - Choros

Meretrio - Choros

Meretrio
Choros

Erscheinungstermin: 20.01.2021
Label: Sessionworks Records, 2019

Meretrio - Choros - bei Amazon kaufenMeretrio - Choros - bei bandcamp kaufen

Choro – die erste urbane Musik Brasiliens neu interpretiert.

Emiliano Sampaio - Guitar, Trombone
Gustavo Boni - Bass
Luis Oliveira - Drums
Special Guest in Na Glória - Luis Bonilla

Emiliano Sampaio erzählt hier die Geschichte zur Entstehung dieses feinen Albums, das soviel Substanz in sich birgt:

Im Jahr 2004 begann ich mit zwei Freunden an der Musikuniversität in Brasilien zu spielen: Luis Oliveira (Schlagzeug) und Gustavo Boni (Bass). Seitdem haben wir unsere Freundschaft und die Band gemeinsam entwickelt, was zu Resultaten geführt hat, die wir in unserer Jugend nicht erwartet hätten. Wir haben sechs Alben mit Eigenkompositionen veröffentlicht und hatten das Vergnügen, durch Brasilien, Europa und sogar Australien zu touren!

Anfang 2020 waren wir bereit, noch einmal durch Europa zu touren, als sich der Coronavirus ausbreitete, was uns zwang, unsere Pläne vollständig zu ändern und mehr als vierzig Konzerte abzusagen. Plötzlich hatten wir keine Konzerte mehr, Gustavo saß bei mir fest (und konnte nicht nach Brasilien zurückfliegen), und wir konnten wegen der sozialen Abstandsregelungen nicht als Trio zusammen proben. Nach der ersten Woche der Traurigkeit und des Schocks begannen wir darüber nachzudenken, was wir mit unseren nächsten zwei Monaten „Nichts“ anfangen sollten, und hier ist es, was aus unserem Zwangsurlaub resultierte.

Wir beschlossen, ein neues Trio-Album nur mit Arrangements brasilianischer Volksmusik aufzunehmen, die wir seit Jahren spielen und die nie veröffentlicht wurden. Nachdem wir so viele Jahre in Europa gelebt hatten, schienen unsere brasilianischen Wurzeln lebendiger denn je zu sein, und es machte uns viel Freude, dieses Repertoire schöner Musik neu zu arrangieren.

Aufgrund der sozialen Isolation mussten wir eine neue Art der Aufnahme unseres Trios entwickeln, da alle Studios zu dieser Zeit geschlossen waren. Diese Aufnahmen wurden von uns selbst zu Hause gemacht, und wir waren gleichzeitig Musiker, Toningenieur und Videoteam. Später wurden alle Stücke nach Wien geschickt, um dort gemischt zu werden und „Choros“ zum Leben zu erwecken!

Mit diesem Album, das ganz der brasilianischen Musik gewidmet ist, konzentrieren wir uns auf das Genre ‚Choro‘. Choro entstand im 19. Jahrhundert in Brasilien und kann als die erste heimische urbane Musik Brasiliens betrachtet werden. Die Choro-Instrumentation besteht traditionell aus Flöte, Klarinette, Cavaquinho, akustischer Gitarre, Pandeiro und Mandoline. Seit seinen Anfängen hat sich der Choro in viele Richtungen entwickelt, was dieses Album widerspiegelt. Wir haben klassische Choro-Kompositionen für E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug und Posaune arrangiert und unsere Auffassung in die Choro-Musik eingebracht.

Die Stücke, die wir ausgewählt haben, sind nicht nur Klassiker aus dem ‚Choro‘-Repertoire, sondern sie sind auch ein politisches Statement! Wir als Weiße müssen die Privilegien, die wir geerbt haben, anerkennen und unsere Verantwortung übernehmen, das historisch Absurde, das geschehen ist, zu reparieren. Deshalb haben wir uns bewusst dafür entschieden, das Album mit „Atraente“ (1877, das als das Jahr gilt, in dem der Choro auftrat) von Chiquinha Gonzaga, einer der großen Musikerinnen aller Zeiten, zu eröffnen. Andere Stücke wurden von Pixinguinha und Raul de Barros, beides schwarze Musiker, Jacob do Bandolim, einem jüdischen Mandolinenvirtuosen, und Zequinha de Abreu komponiert. Auf diese Weise wollen wir ein Licht auf die Minderheiten werfen, die von der Geschichte ignoriert wurden, und die Vielfalt zeigen, die in der Musik und in der Welt gegenwärtig ist! Außerdem wollten wir zeigen, wie vielfältig Choro sein kann und wie er nachfolgende Musikergenerationen inspiriert hat, dieses Genre zu erforschen und weiterzuentwickeln. Nur eine Originalkomposition wurde 2018 von Emiliano Sampaio geschrieben, und sie bringt uns mit einer Hommage an Guinga, einen der größten lebenden Komponisten brasilianischer Musik, zum gegenwärtigen Moment des Choros.

Nach dieser Zeitreise mit der Musik wurde eines klar: Künstler werden nicht aufhören, Musik zu machen, und die Menschen brauchen Musik in ihrem Leben. Lassen Sie uns also weiter für eine bessere Zukunft arbeiten, denn das Leben wird uns immer wieder vor Herausforderungen stellen, und wir müssen uns darauf einstellen. Wir hoffen, dieses Album und unser ‘neuer’ Choro bringt einen guten Input dazu.

Text: Emiliano Sampaio

jazz-fun.de meint:
"Choros" ist ein gelungenes Album, spannend und abwechslungsreich in der Stimmung - Fans des brasilianischen Choro werden damit sicher zufrieden sein. Für andere mag es ein guter Einstieg sein, um sich mit dieser Musikrichtung vertraut zu machen.

  1. Atraente
  2. Lamentos
  3. Ingênuo
  4. Na Glória
  5. Assanhado
  6. Santa Morena
  7. 1X0
  8. Choro For Guinga
  9. Receita de Samba
  10. Tico-Tico no Fubá

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 8?