Michael Mayo - Bones

Michael Mayo - Bones

Michael Mayo
Bones

Erscheinungstermin: 04.06.2021
Label: Artistry Music, 2021

Michael Mayo - Bones - bei JPC kaufenMichael Mayo - Bones - bei Amazon kaufen

"Für mich war es immer das Ziel, Musik zu machen, die Welt zu bereisen und interessante Menschen zu treffen", sagt Mayo. "Ich lebe ein leidenschaftliches Leben."

Geboren und aufgewachsen in L.A., aber seit fünf Jahren ein eingefleischter New Yorker, beendete der 28-jährige Michael Mayo die Arbeit an seinem Debüt-Soloalbum Bones, das bei der Artistry Music/ Mack Avenue Music Group erschien, kurz vor der Pandemie.

Die Tracks wurden live mit seiner Band - Keyboarder Andrew Freedman, Bassist Nick Campbell und Schlagzeuger Robin Baytas - bei Figure8 Recordings in Brooklyn aufgenommen.

Eli Wolf, ein erfahrener Grammy®-prämierter Produzent von Alben von Al Green, Norah Jones und The Roots, gab sich hinter dem Mischpult die Ehre. "Da ich aus L.A. komme, weiß ich eigentlich, wie man chillt, aber nach New York zu kommen, hat mich richtig in Schwung gebracht", sagt Mayo.

Bones ist Mayos erstes Album unter eigenem Namen, nachdem er am renommierten New England Conservatory of Music und am Thelonious Monk Institute studiert hat - heute benannt nach Herbie Hancock. Er stand Mayo als Mentor zur Seite und half ihm, die Verbindung zwischen Sound und Technologie durch ein Looper-Pedal zu entdecken und präsentierte ihn 2018 auf einer Tournee durch Südamerika als Featured Vocalist.

Michael Mayo begann, seine musikalische Identität zu formen, lange bevor er die Bühne betrat. Als Sohn zweier erfolgreicher Musiker wuchs der gebürtige Los Angelesianer nur wenige Meter von Diana Ross, Luther Vandross, Earth Wind and Fire und Stevie Wonder entfernt auf. Diese Nähe half Mayo, einen musikalischen Weg einzuschlagen, der sich um die innovativen Elemente von R&B und Jazz dreht.

Nach seinem Bachelor-Abschluss am New England Conservatory of Music besuchte Mayo das renommierte Thelonious Monk Institute of Jazz Performance und war erst der dritte Sänger, der in das 20 Jahre alte Programm aufgenommen wurde, wo er von Wayne Shorter, Herbie Hancock und Luciana Souza lernte.

Mayo, der jetzt in New York City lebt, ist ein erfahrener internationaler Künstler, zu dessen Höhepunkten das Singen im Weißen Haus, im Kennedy Center und bei Renée Flemings American Voices Festival sowie beim Panama Jazz Festival gehören. In jüngster Zeit hat er neben vielen anderen mit Herbie Hancock, Kneebody, Gretchen Parlato, Christian Sands, Josh Groban, Ben Wendel, Becca Stevens und Theo Bleckmann zusammengearbeitet oder die Bühne mit ihnen geteilt.

Ob er mit einer kompletten Big Band, einer Rhythmusgruppe oder allein mit einem Looper- Pedal auftritt, Mayos klassischer Gesangsstil zieht die Aufmerksamkeit der Zuhörer weltweit auf sich.

Text: Artistry Music

jazz-fun.de meint:
Es ist schwer, dieses Album in irgendeiner Weise zu klassifizieren oder es mit ein paar Worten zusammenzufassen. Gut komponiert und gespielt, perfekt gesungen. Michael Mayo erscheint hier wie ein neuer Star auf der Vocal-Jazz-Bühne. Ein faszinierendes Album.

  1. The Way
  2. You and You
  3. Another Love
  4. Stolen Moments
  5. About Your Love
  6. Silver and Gold
  7. Robot Man
  8. 20/20
  9. Bones
  10. What`s My Name
  11. Hold On (feat. Scott Mayo and Valerie Pinkston)

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.