Nikos Chatzitsakos - Tiny Big Band

Nikos Chatzitsakos - Tiny Big Band

Nikos Chatzitsakos
Tiny Big Band

Erscheinungstermin: 13.05.2022
Label: Nikos Chatzitsakos, 2022

Bestellen bei Nikos Chatzitsakos

Lian Zac - Voice (Israel)
Robert Mac Vega-Dowda - Flugelhorn Soloist (US)
Will Mallard - Trumpet (US)
Eric Nakanishi - Alto Sax (US)
Art Baden - Tenor Sax Soloist (Russia)
Brandon Lin - Trombone (Canada)
Gabe Nekrutman - Bari Sax (US)
Marco Birro - Piano (Italy)
Nikos Chatzitsakos - Double Bass & Arrangement (Greece)
Karol Zabka - Drums (Slovakia)

"Nikos Chatzitsakos Tiny Big Band" wurde im Jahr 2018 gegründet. In diesem Projekt arrangiert Nikos Jazz-Standards für eine einzigartige Besetzung von sechs Bläsern und Klaviertrio plus einige Gastauftritte an Gesang, Gitarre und Vibraphon. Obwohl diese Besetzung heutzutage selten zu sehen ist, war sie in der Blütezeit der Swing-Musik, vor dem Aufkommen der Big Bands, üblich. Ähnlich wie ein Filmregisseur, der die Handlung und die Charaktere eines alten Drehbuchs in unsere moderne Welt bringt, verbindet Nikos die Tradition der Jazzmusik und ihr Repertoire mit moderner Post-Bop-Ästhetik und harmonischen Klangwelten.

Der in Athen, Griechenland, geborene Bassist, Arrangeur und Komponist Nikos Chatzitsakos ist ein preisgekrönter Musiker, der Mitglied von Ralph Petersons GenNext Big Band und Leiter der Nikos Chatzitsakos Tiny Big Band ist. Beeinflusst von der schwarzamerikanischen Musik der 1940er- bis 60er-Jahre versucht er, neue Wege zu finden, um diese Ära zu würdigen, sie aufzuführen und mit anderen Idiomen zu verbinden.

Nikos ist Absolvent des Berklee College Of Music in Boston, wo er mit einem Vollstipendium Performance und Jazzkomposition studierte. Dort setzte er sein Studium mit einem Vollstipendium fort.

Nikos trat an der Seite von bedeutenden Musikern wie Ralph Peterson, Frank Lacy, Antonio Hart, Quiana Lynell, Lalah Hathaway, Sarah Reich und George Kontrafouris auf. Nikos stand auch auf der Bühne von Veranstaltungsorten wie dem Dizzy's Club Coca Cola im Lincoln Center, dem DC Jazz Festival, dem Scullers Jazz Club, der Agganis Arena, dem Festival "Jazzed In Siberia", dem Berklee Performance Center (BPC) und dem Onassis Cultural Center.

Text: Nikos Chatzitsakos

jazz-fun.de meint:
Dieses Album ist eine Offenbarung! Eine Big Band mit klassischen Liedern, in der Regel laut, aber wenn nötig auch leise, ernsthaft und suchend. So würde die alte Chicago-Szene klingen, wenn man sie in die Gegenwart holte und ein wenig verjüngte. Diese Jugend strömt hier aus vielen Orten wie ein Vulkan reiner Energie, eine Quelle unbändiger Ideen, aus der man echte Freude heraushören kann.

  1. In The Land Of Oo-bla-dee – Mary Lou Williams & M. Orent
  2. Taking A Chance On Love – V. Duke, J. Latouche & T. Fetter
  3. Somewhere – L. Bernstein & S. Sondheim
  4. Tangerine – V. Schertzinger & J. Mercer
  5. I’ve Grown Accustomed To Her Face – A. Lerner & F. Loewe
  6. You Stepped Out Of A Dream – G. Kahn & H. Brown
  7. Willow Weep For Me – Ann Ronell
  8. Good Morning Heartache – Fisher, Drake & Higginbotham
  9. Tenderly – Walter Gross & Jack Lawrence
  10. Lined With A Groove – R. Brown
  11. Social Call – Gigi Gryce

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?