North Atlantic tonal Organization - Brushstrokes

North Atlantic tonal Organization - Brushstrokes

North Atlantic tonal Organization
Brushstrokes

Erscheinungstermin: 02.10.2020
Label: NAtO, 2020

North Atlantic tonal Organization - Brushstrokes - bei bandcamp kaufen

Kevin McHugh - piano
Max Nauta - bass
Ernst Bier - drums

NAtO (North Atlantic tonal Organization), eine Zusammenarbeit des in Tokio lebenden US-Pianisten Kevin McHugh, des dänisch-deutschen Bassisten Max Nauta und des Ur-Berliners Ernst Bier, ist ein in Berlin gegründetes Kollektiv, das sich gelegentlich mit weiteren Spielern aus meist nordatlantischen Ländern verstärkt.

"Im August 2019 hat NAtO unser neuestes Album als "traditionelles Jazz"-Trio aufgenommen, nach einer Reihe von Konzerten rund um Berlin, bei denen wir viele wunderbare Lieder von vor fast 100 Jahren gespielt haben. Unsere erste Inspiration, diese Aufnahmen "Brushstrokes" zu nennen, war, dass der Schlagzeuger Ernst auf dem gesamten Album nur Besen und keine Besen benutzt hat. Aber dieses Album war auch unser bisher am lockersten arrangiertes: spontane Skizzen von zumeist alten Jazz-Standards, wobei unser Fokus auf dem einfachen Spielen und der Freude an der musikalischen Gesellschaft des anderen lag. Das heißt, selbst die neueren Songs schienen alle zu den älteren zu passen.

Unser Name war in den letzten 15 Jahren die North Atlantic tonal Organization, kurz NAtO. Unsere Gruppe hat nicht nur als Trio existiert, sondern auch als "Kollektiv" mit einer beliebigen Anzahl von Musikern aus der ganzen Welt. Der augenzwinkernde Name spiegelt die Vielfalt unserer früheren und heutigen Mitglieder wider, mit der ernsthaften Hoffnung, dass eine solche lose Koalition von Ländern uns helfen könnte, unsere Grenzen zu überwinden und eine gemeinsame, humanistische Basis zu finden. Im Laufe unserer Geschichte und erst recht in jüngster Zeit ist deutlich geworden, wie kaputt unsere Systeme sind. Es kann keine kurzfristige Lösung für eine so fragmentierte Welt geben. Unsere Hoffnung als Künstler ist, dass kleine Gesten wie das Musizieren den Samen für ein größeres Verständnis zwischen Menschen säen, die auf unterschiedliche Weise denken und das Leben erleben. In diesem Sinne ist dieses Album eine einfache Widmung an unser Miteinander."
Kevin McHugh

Text: Kevin McHugh

jazz-fun.de meint:
Alle Elemente dieses Werkes wirken in den richtigen Proportionen harmonisch zusammen: reiche rhythmische Klangsphäre, raffinierte Harmonie, interessante und farbige Soloparts, Raum, Dynamik und kohärenter Klang. Ein sehr gelungenes Album!

  1. Tin Tin Deo
  2. Basin Street Blues
  3. I'm Beginning To See The Light
  4. You Go To My Head
  5. Honeysuckle Rose
  6. She's Leaving Home
  7. Lady Luck
  8. Cherokee
  9. A Ghost Of A Chance
  10. Samba Do Véio

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.