Oli Astral - From the Astral

Oli Astral - From the Astral

Oli Astral
From the Astral

Erscheinungstermin: 14.01.2022
Label: Multiple Chord Music, 2021

Oli Astral - From the Astral - bei bandcamp kaufen

Olivier Grenier-Bédard (Oli Astral) - Guitar & MIDI controllers
Frédéric Alarie - Double Bass &Modular Synthesizers
William Régnier - Drums

Oli Astral ist ein musikalisches Universum, in dem der Klang der modernen Jazzgitarre mit digitaler Musiktechnologie und visueller Projektion verschmilzt. Die Musiker des Trios sind: Frédéric Alarie am Kontrabass, William Regnier am Schlagzeug und Olivier Grenier Bedard an der Gitarre.

Die Gruppe hält ein Gleichgewicht zwischen Technologie und einem eher organischen Zugang zur Musik. Einige Elemente wie Computer auf der Bühne, virtuelle Instrumente, MIDI-Controller und die modularen Synthesizer von Frederic dienen der Fantasie der Musiker. Die musikalischen Werte sind nach wie vor tief in der Tradition des Jazz verwurzelt. Dinge wie Improvisation, Gruppeninteraktion und Risikobereitschaft sind im kreativen Prozess des Trios sehr wichtig. Die Bedeutung der Melodie ist vielleicht die wichtigste Sache. Wenn Poesie die einzige Wahrheit in der Welt der Worte ist, dann ist die Melodie die einzige Wahrheit in der Welt der Klänge.

Während des Produktionsprozesses des Albums wurden digitale Audioverarbeitungstechniken eingesetzt, um musikalische Texturen zu schaffen. Die Audiokünstler, die daran gearbeitet haben, sind Thibaut Quinchon, Derek Orsi und Olivier Grenier-Bédard. Diese Techniken sind: kreatives Abmischen, kreatives Bearbeiten und Sounddesign am Computer. Der Zweck dieser Techniken ist es, den Klang des Trios mit musikalischen Texturen, Loops und Overdubs zu erweitern.

Die Live-Aufnahme ist ein wenig immersiver. Nach den Aufzeichnungen arbeitete die Band mit dem visuellen Künstler Bruno Scabini aus Buenos Aires zusammen. Er illustrierte und animierte die Musik mit kreativen Zeichentechniken und cineastischen Effekten. Zusätzlich zum Rest gibt es ein Videobild auf der Bühne, das mit der Musik verschmilzt. Dieses Videobild verwandelt das Live-Erlebnis in eine Reise in das Universum der Band.

Text: Multiple Chord Music

jazz-fun.de meint:
Sehr interessante Kompositionen, deren Form eine Leinwand für die Verflechtung von Spannungen ist, gut geplant und in einer überzeugenden narrativen Abfolge angeordnet. Ein sehr gelungenes Album!

  1. From the Astral
  2. L'envol
  3. From the Deep
  4. Avec Plaisir
  5. From the Heart
  6. Spectre Sonore

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.