Orchestre National De Jazz - Dancing On Your Head(s)

Orchestre National De Jazz - Dancing On Your Head(s)

Orchestre National De Jazz
Dancing On Your Head(s)

Erscheinungstermin: 04.12.2020
Label: Ajon, 2020

Orchestre National De Jazz - Dancing On Your Head(s) - bei JPC kaufenOrchestre National De Jazz - Dancing On Your Head(s) - bei Amazon kaufen

Jean-Michel Couchet - Saxophones, Alto and Soprano
Anna-Lena Schnabel - Alto Saxophone, Flute
Julien Soro - Tenor Saxophone
Fabien Debellefontaine - Tenor Saxophone, Flute
Morgane Carnet - Baryton Saxophone
Fabien Norbert - Trompette, Bugle
Susana Santos Silva - Trumpet
Mathilde Fèvre - Horn
Daniel Zimmermann - Trombone
Judith Wekstein - Bass Trombone
Pierre Durand - E-Guitar
Frédéric Maurin - E-Guitar
Bruno Ruder - Fender Rhodes
Sylvain Daniel - E-Bass
Rafaël Koerner - Drums

Guest: Tim Berne - Alto Saxophone

Neues Album der europaweit bekannten und erfolgreichen französischen Bigband Orchestre National De Jazz unter aktueller Leitung von Frédéric Maurin. „ Dancing On Your Head(s)” ist, wie es für viele Alben der Bigband typisch ist , live entstanden und wurde 2019 beim Festival Jazzdor Strasbourg- Berlin aufgenommen. Die Stücke stammen überwiegend aus der Komposition des Free-Jazz-Pioniers Ornette Coleman.

Das Orchestre National De Jazz wurde bereits 1986 vom renommierten Musikwissenschaftler Maurice Fleur Et ins Leben gerufen und das mittlerweile überall bekannte Orchestre National De Jazz in Paris mit finanzieller Unterstützung des Staates durch Einsatz von Kulturminister Jack Lang gefördert. Das Ensemble besteht aus einer ständig wechselnden Musikerbesetzung. Auch die Position des musikalischen Leiters, welcher für die Zusammenstellung und die musikalische Ausrichtung verantwortlich ist, wird in regelmäßigen Abständen neu vergeben. Unter ihnen waren z.B. Antoine Herv (1987-1989), Daniel Yvinec (2009-2013) oder OlIvier Benoît (2013-2019), bis das Orchester 2019 von Fréderic Maurin übernommen wurde. „Dancing On Your Head(s)“ ist klassischer von Ornette Coleman, aber auch Eric Dolphy und Julius Hemphil geprägter Bigband-Jazz, der stets mit modernen Parts gespickt ist, viel Raum für Improvisationen lässt und direkt an die legendäre von Olivier Benoît inszenierte Europa-Serie („Europa Paris“, „Europa Berlin“, „Europa Rome“ und „Europa Oslo“ ) anknüpft . „Dancing in Your Head(s)“ ist eine gelungene Weiterentwicklung und lädt den Zuhörer mit einer völlig neuer Big-Band-Besetzung ein, die Geschichte des Jazz neuinterpretiert zu erleben.

Text: Ajon

  1. Feet music
  2. Jump street
  3. City living
  4. Good old days
  5. Something sweet, something tender
  6. Dogon A.D.
  7. Lonely woman
  8. Kathelin Gray
  9. Theme from a symphony

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.