Papiers D´armenies - Guenats Pashas

Papiers D´armenies - Guenats Pashas

Papiers D´armenies
Guenats Pashas

Erscheinungstermin: 26.08.2022
Label: L'Autre Distribution, 2021

Papiers D´armenies - Guenats Pashas - bei JPC kaufenPapiers D´armenies - Guenats Pashas - bei Amazon kaufenBestellen bei Bandcamp

Gérard Carcian (Kamantcha, Choeurs)
Aret Derderyan (Accordeon, Voice)
Dan Gharibian (Guitare, Voice)
Macha Gharibian (Piano, Voice)
Artyom Minasyan (Doudouk, Clarinette, Pekou, Peloul, Zurna, Shevi, choeurs)

Ausgezeichnet durch traditionelle Melodien mit Folk-Einflüssen kehrt die französische Formation Papiers D’armenies mit dem vielversprechenden Album „Guenats Pashas“ zurück. Herzzerreißende Klänge der Kamantcha treffen auf die tiefen Melodien des traditionellen Holzblasinstrument Armeniens, Duduk.

Gegründet wurde die französische Band mit armenischen Wurzeln von Dan Gharibian, dem beeindruckenden Gitarristen der legendären französischen Band Bratsch und seiner Tochter Macha Gharibian, der gefeierten Jazz-Pianistin. Des Weiteren findet sich hier Artyom Minasyan am Duduk, der für tiefe Klänge sorgt, und der aus Istanbul stammende Akkordeonist Aret Derderyan. Gérard Carcian an der Kamantcha vervollständigt das Ensemble. Seit dem ersten Album, das vor fünfzehn Jahren erschien, reisten sie bereits durch Armenien, Georgien, Deutschland, die Schweiz, Österreich und Frankreich und avancierten sich schnell zu einer gefragten Gruppe, die in den letzten Jahren zahlreiche Konzerte spielten.

Von den Vororten Istanbuls bis Tiflis mit Zwischenstopps in Eriwan, Paris und Los Angeles laden Papiers D‘armenies in „Guenats Pashas“ zu einer Reise durch den Okzident und Orient ein. Dan Gharibian lässt hier besonders seine Leidenschaft für Klänge fremder Welten über die Grenzen Armeniens erkennen und zelebriert Freundschaft, Freude und das Leben. Das Album erinnert ebenso vom Schmerz und Sehnsucht nach der Heimat aufgrund von Verlust und Entfernung. Dabei ist die Musik geprägt von den traditionellen Melodien Armeniens, Georgiens, Griechenlands und Anatoliens. Die für die armenische Musik typischen Instrumenten werden hier von ausdrucksstarken Stimmen begleitet. Jeder Musiker verleiht seine persönliche Note und sorgt für viel Spannung. Durch die fröhlichen und zugleich melancholischen Volkslieder gelingt ihnen ein tiefgründiges und abwechslungsreiches Album.

Text: L'Autre Distribution

jazz-fun.de meint:
Dies ist ein sehr gutes, vielschichtiges Album, das die zeitgenössischen kreativen Tendenzen von Papiers D'armenies illustriert. Das Zusammentreffen von Ausdrucksmitteln, die verschiedenen Ästhetiken, Genres und Kulturen entlehnt sind, explodiert hier mit einer einzigartigen, facettenreichen Geschichte. Wer solche Kombinationen mag, wird sicher nicht enttäuscht sein.

  1. Guenats Pashas
  2. Tiflis Mtashi Salamurs Vakvneseb Parikaoba
  3. Noubar
  4. Otan Pini Mia Gineka
  5. Atchkerit Metch
  6. Kele Kele Djan
  7. Anouch Ella
  8. Garoi Bar
  9. Gulo
  10. Medz Mayrig
  11. Hey Valla
  12. Hele Hele

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.