Philip Lassiter - Live In Love

Philip Lassiter - Live In Love

Philip Lassiter
Live In Love

Erscheinungstermin: 04.06.2021
Label: Leopard, 2021

Philip Lassiter - Live In Love - bei JPC kaufenPhilip Lassiter - Live In Love - bei Amazon kaufen

Neues Album des elffachen Grammy-Gewinners, ehemaligen Prince-Trompeters, Arrangeur von Multi-Platin-Künstlern wie Kirk Franklin, Ariana Grande, Mariah Carey, Kelly Rowland oder Timbaland und Multiinstrumentalist Philip Lassiter. „Live In Love“ bewegt sich mit Gastbeiträgen von u.a. Juan Luis Guerra (22-facher Latin-Grammy-Gewinner), Bobby Sparks, Dywane Thomas Jr. oder Mark Lettieri gekonnt zwischen Soul und tanzbarem Pop-Funk mit Disco-Elementen.

Geboren in Mobile, Alabama als Sohn eines Pfingstpredigers, zog es ihn früh in die blühende Musikszene von Dallas, wo er unter die Fittiche seiner Mentoren, den Keyboardern Bernard Wright, Bobby Sparks und dem Saxophonisten Keith Anderson kam. In Dallas lernte er auch den Bassisten und Gründer von Snarky Puppy, Michael League, kennen.

Mit Bläser-Arrangements für Gospel-Künstler machte sich Lassiter schnell einen Namen, wodurch Kirk Franklin auf ihn aufmerksam wurde und ihn für die Grammy-gekrönte Platte „Hero“ mit Stevie Wonder engagierte. Nach weiteren Kollaborationen mit u.a. Jeff Coffin, Future Man und den Wooten-Brüdern wurde Philip Lassiter auf Empfehlung von Chaka Khan-Bassist Andrew Gouché als Arrangeur und Bläser Teil elfköpfigen New Power Generation um Prince.

Durch die Kollaboration mit einigen der größten Künstlern überhaupt und seine diversen Auszeichnungen hat sich Lassiter den gebührenden Respekt als einer der besten Horn-Section-Arrangeure im Geschäft erworben. Lassiter und seine Crew erkunden auf „Live in Love“ einen Regenbogen von Farben innerhalb des Funks.

Mit einem Fuß fest im Old-School- Funk verankert, schreitet Philip Lassiter auf jedem der zehn Tracks selbstbewusst in eine andere Richtung, was im Ergebnis eine Mischung aus Neo-Soul, Hip-Hop und Jazz in großer Besetzung mit tiefen Grooves und treibenden Bläsern ergibt.

Text: Leopard Records

jazz-fun.de meint:
Jazz, Funk, Soul, Hip-Hop, Pop, alles ist da und fügt sich zu einem erstaunlich stimmigen Ganzen zusammen. In Bezug auf Klangqualität und Leistung gibt es hier keine Schwäche. Ein weiteres perfektes Album für die Sommerunterhaltung.

  1. Make America Love Again
  2. Poof
  3. Sugar Coat Me (feat. Durand Bernarr)
  4. Take A Little Time (feat. Josje)
  5. Light Me Up (feat. LaVance Colley)
  6. Babayaga (feat. Mariah Meshae & David Paich)
  7. Love Story (feat. J Hoard)
  8. Repent (feat. Mackenzie & Keith Anderson)
  9. Root Chakra (feat. Durand Bernarr, Munir Hossn & Jeff Coffin)
  10. Live In Love (feat. Juan Luis Guerra & Josje)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?