Piho Hupo - Foump

Piho Hupo - Foump

Piho Hupo
Foump

Erscheinungstermin: 31.01.2014
Label: Buback

Piho Hupo - Foump - bei JPC kaufenPiho Hupo - Foump - bei Amazon kaufenPiho Hupo - Foump - bei iTunes kaufen

Rolf Pifnitzka, Saxophone, Flöten, Stimme
Jörg Hochapfel, Piano, Synthesizer, Melodika
John Hughes, Kontrabas
Chad Popple, Schlagzeug, Vibrafon, Tabla, Mridangam

Piho Hupo ist das Free-Jazz-Quartett um Rolf Pifnitzka. Seit den frühen 1980er-Jahren fordert der Hamburger Saxofonist, der auch bei Tisch 5 spielt, seine Zuhörer mit brutalen Klängen heraus.

Auf dem Album "Foump" ist er zusammen mit Jörg Hochapfel (Klavier, Synthesizer, Harmonika), John Hughes (Kontrabass) und Chad Popple (Schlagzeug, Percussion, Vibrafon) zu hören. Jeder der vier Musiker reizt die Möglichkeiten seines Instruments bis an die Grenzen aus, sodass sich ein völlig eigenständiger Sound entfaltet. So entstehen Improvisationen in höchster Form. Es gibt kein Grundthema, keine Komposition, an der sich festgehalten wird. Nein, niemand weiß zu Beginn, was passieren wird.

Piho Hupo sind Alleskönner, die an einem Abend, in einer Session, alle Spielarten von Kommunikation einsetzen: heftigen Diskurs, Versöhnung, angenehme Unterhaltung bis hin zu einem Wutausbruch, der sich gewaschen hat. Der Minimalist wird zum Disharmoniker, Schönspieler, Zerstörer. Was für ein Erlebnis!

"Foump" wurde produziert von Ted Gaier (Goldene Zitronen) im Art Blakey Studio in Hamburg.

  1. Angostura Rags
  2. Somebody Say Tennessee
  3. Do Da Heebie Jeebie
  4. Roland Grave
  5. Mäuse anmalen
  6. Foump
  7. At The Pershing
  8. Grundeis
  9. Vier rote Rosen

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?