Plot - Tightrope

Plot, Foto: Antje Kröger
Plot, Foto: Antje Kröger
Plot - Tightrope

Plot
Tightrope

Erscheinungstermin: 30.10.2015
Label: WhyPlayJazz, 2015

Plot - Tightrope - bei JPC kaufen Plot - Tightrope - bei Amazon kaufen

PLOT (Junger Münchner Jazzpreis 2014) wagt sich konzentriert und mit improvisatorischer Lockerheit an Stücke der Beatles, Led Zeppelin und Credence Clearwater Revival und macht sie, mit viel Feingefühl, zu ihren eigenen. Philipp Scholz (dr), Robert Lucaciu (b) und Sebastian Wehle (ts) verneigen sich und huldigen der späten 60er Jahre.

PLOT tanzt auf dem Seil, geknüpft aus Rockklassikern. Auf ihrer neuen Album »Tightrope« gelingt es Schlagzeuger Philipp Scholz, Kontrabassist Robert Lucaciu und Tenorsaxophonist Sebastian Wehle, Stücke der Beatles, von Led Zeppelin, Credence Clearwater Revival und Santana so zu interpretieren, dass sie die eigenen werden.
Es ist ein Seiltanz, Kompositionen zu spielen, die jeder kennt, die für Fans in der Originalversion unantastbar, ja heilig sind. PLOT (Junger Münchner Jazzpreis 2014) stellen sich mutig diesem Drahtseilakt. Elegant und geschmeidig, mit großer Konzentration und dabei immenser improvisatorischer Lockerheit spannen sie ihr Seil.
Die Stücke stammen aus den Jahren 1967 bis 1970 und man erkennt sie sofort, aber sie haben ein eigenes, unverwechselbares PLOT-Gesicht bekommen. Mit Feingefühl eignen sich die Musiker die Kompositionen an, greifen mit Leidenschaft nach den Themen, verneigen sich vor den Melodien und huldigen den Grooves.
»Dazed and Confused« von Led Zeppelin knistert und flackert bis es am Ende auflodert. »Strawberry Fields Forever« der Beatles wird zur kantigen Hymne, »Long and Winding Road« zur stillen Meditation. »I Put a Spell On You« lehnt PLOT an die Version von Credence Clearwater Revival an: mysteriös, fauchend, intensiv. CCR’s »Better Run To the Jungle« ist eine schräg-durchgeknallte Freakshow mit Gesangseinlage, während »Across the Universe« die ganze Weite des PLOT-Sounds zeigt.
Die zwei Sachsen und der Bayer, alle Mitte zwanzig und alle Absolventen der Hochschule für Musik in Leipzig, gründeten 2009 PLOT und es ist ihr »Baby«, eine echte Herzensangelegenheit.
Bei weit über 100 Konzerten und drei gemeinsamen CDs hat das Trio einen markanten Bandsound entwickelt.
Man spürt eine Atmosphäre des Miteinander: Wehle, Lucaciu und Scholz dürfen alles, müssen aber nicht alles zeigen. Sie sind miteinander erwachsen geworden und als Künstler gereift. Als Instrumentalisten gefragt, in der deutschen Jazzszene und darüber hinaus, sind sie zusammen eine Band, in der jeder eine eigenständige und tragende Stimme hat.
Der Sound von »Tightrope« entwickelt einen Sog, der auch mit der Stimmung der Instrumente zusammenhängt. Bassist Robert Lucaciu, ein Intonationsperfektionist, schwört auf eine tiefere Grundstimmung der Instrumente. So ist der Kammerton A auf der CD »Tightrope« nicht auf 440 Hertz gestimmt, sondern auf 435. Konkret fällt das nur dem Spezialisten auf, aber dass diese Aufnahme anders, runder, wärmer und erdiger klingt, ist nicht nur eine subjektive Wahrnehmung. PLOT tanzt auf dem Seil, ein unwiderstehliches Ereignis!

Besetzung:
Sebastian Wehle (ts)
Robert Lucaciu (b)
Philipp Scholz (dr)

  1. Strawberry fields forever
  2. Dazed and confused
  3. Fool on the hill
  4. I am the walrus
  5. Long and winding road
  6. I put a spell on you
  7. Incident at Neshabur
  8. Across the universe
  9. Run through the jungle

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.