PRIM - Meridian Step

PRIM - Meridian Step
PRIM - Meridian Step

PRIM
Meridian Step

Erscheinungstermin: 14.10.2023
Label: Alessa Records, 2023

PRIM - Meridian Steps - bei bandcamp kaufen

jazz-fun`s recap:

Das Album klingt von Anfang an sehr interessant. Hervorragend komponiert, klanglich saftig und, wo nötig, kristallklar. Dieses Album ist eine Art Konglomerat, das viele Gegensätze und Kontraste in sich vereint. Es ist eine überraschende Aufnahme, dennoch voller Harmonie, nachdenklich und vor allem einzigartig.

Felix Biller - Keys, Voice (Track 1)
Martin Melzer - Bass, Voice (Track 6)
Christoph Karas - Drums

feat.: Lukas Lauermann - Cello (Track 5)

Ich habe Felix Biller vor zehn Jahren kennen gelernt und wir haben uns sofort auf einer persönlichen und musikalischen Ebene verbunden und sind Freunde geworden. Ich persönlich glaube, dass ich einen kleinen Teil dazu beigetragen habe, dass er in einem Jazz-Trio spielt und diesem Trio den Namen PRIM ("Unisono") gegeben hat. Seit ich 2015 das erste Demo gehört habe, hat mir ihre Musik viel Freude bereitet und ich bin dankbar für die gemeinsamen Schritte. Es ist mir daher eine Ehre, von der Band gebeten worden zu sein, die Linernotes zu "Meridian Steps" beizusteuern.

Menschen auf demselben Meridian teilen eine Zeitzone, sie sind im Einklang. Die drei Musiker von PRIM sind seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums im Jahr 2020 musikalisch und persönlich zusammengewachsen. Sich den Herausforderungen einer globalen Pandemie zu stellen, erforderte Vertrauen und Stärke, vor allem wenn Live-Auftritte nicht möglich waren. Zeit und Raum mussten neu definiert werden, um Platz für neue Möglichkeiten zu schaffen, aber auch um andere loszulassen.

Ungewollt haben alle bisherigen Schritte die Band auf den gleichen Meridian geführt. Von dort aus begann die Arbeit an einem neuen Album, das ihr komplexestes, aber auch konsequentestes Werk werden sollte. Indem sie Grenzen überschreiten, ohne ihre Wurzeln zu vergessen, zeigen sie, wie Jazz im Jahr 2023 klingen sollte - kraftvoll, grenzenlos und harmonisch. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Schritt von PRIM zu hören, aber wenn ich mir das Demo von vor einer Ewigkeit anhöre, ist "Meridian Steps" bei weitem ihr raffiniertestes und ehrgeizigstes Werk bisher.

Text: Sebastian Hesselmann, Freiburg 04.04.23

  1. Clarity
  2. Trails
  3. Frederic Being Oddly Numeric
  4. Time Lapse Echoes
  5. Separation Reimagined
  6. Madison '71
  7. Father Jai

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.