Quatuor Ebene - Brazil

Quatuor Ebene - Brazil

Quatuor Ebene
Brazil

Erscheinungstermin: 25.04.2014
Label: Erato, 2013

Quatuor Ebene - Brazil - bei JPC kaufenQuatuor Ebene - Brazil - bei Amazon kaufenQuatuor Ebene - Brazil - bei iTunes kaufen

Quatuor Ebène
Stacey Kent, Marcos Valle, Bernard Lavilliers
Jim Tomlinson, Saxophon
Richard Hery, Schlagzeug
Mino Cinelu, Percussion

BRAZIL – Ein Fest der Farben und Rhythmen
Das Quatuor Ebène mit Stacey Kent, Bossa- und Chanson-Ikonen

“Unser Leben als Streichquartett ist geprägt von Begegnungen, die Reisen und Konzerte bieten so viele Gelegenheiten, uns auszutauschen und gemeinsam von neuen Abenteuern zu träumen…
So sind wir auch Stacey Kent begegnet, Muse der brasilianischen Musik, leuchtende Stimme, bezaubernde Frau, die uns die Pforten zu ihrem Universum öffnete. Einige Monate später trafen wir auf einer Bühne in Paris Bernard Lavilliers, französische Ikone des Chansons und des Latino-Flairs.

Wir gerieten ins Kreuzfeuer dieser beiden unermüdlichen Poeten und Chansonsänger – und das blieb nicht ohne Folgen: In ihrer eigenen Sprache und mit ihren unverwechselbaren Stimmen singen beide Bossa, Saudade, Samba, Tango; wir konnten der Einladung zu dieser Reise nicht widerstehen und es führte kein Weg daran vorbei, das nächste Album mit ihnen gemeinsam zu machen und zusammenzubringen, was die lateinamerikanische Musik bereits in unserem Quartettklang geweckt hatte: eine Weichheit und wiegende oder scharfe Rhythmen. Wir danken diesen beiden Giganten von ganzem Herzen, dass sie uns an ihrer Kunst teilhaben ließen, und wir danken für die weiteren Begegnungen, die sie uns ermöglichten, mit dem reinen und gedämpften Saxophon von Jim Tomlinson, mit der unnachahmlichen Stimme von Marcos Valle, der mit Stacey zusammen „Agua de marcos“ von Tom Jobim singt, und mit dem unglaublichen Perkussionisten Mino Cinelu.

Das Album Brazil ist ein spannendes Fresko auf der Grundlage unseres Quartettklangs: Hier vereinen sich Stimme, Gitarren und Percussion in maßgeschneiderten Arrangements. Zu bekannten brasilianischen Komponisten (Jobim, Valle) gesellen sich Komponisten, die man hier wohl weniger erwartet hätte. (M. Jackson, Sting, Chaplin, W. Shorter…), ein Umweg führt über Argentinien mit Libertango von Piazzolla, hier und da gibt es Anspielungen auf mexikanische Gitarren. Wir haben den Weg verfolgt, ohne uns um Grenzen zu kümmern. Die Geschichte dieses Landes, dessen Namen wir aufgegriffen haben, ist geprägt von vielen verschiedenen Ethnien, die sich hier mischen, vom Licht und von der musikalischen Feuersglut, die das Land so einzigartig macht.”
Mathieu Herzog
Übersetzung: Dorle Ellmers

  1. O'gringo
  2. So nice
  3. I can't help it
  4. Ana Maria
  5. Fragile
  6. Guitar Song
  7. Aguas de Março
  8. Bebê
  9. The ice hotel
  10. Salomé
  11. Libertango
  12. Smile
  13. Brazil odyssey

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?