Ray Manzarek - The Piano Poems

Ray Manzarek - The Piano Poems

Ray Manzarek
The Piano Poems: Live From San Francisco

Erscheinungstermin: 14.08.2012
Label: Oglio, 2012

Bestellen bei JPCBestellen bei AmazonRay Manzarek - The Piano Poems: Live From San Francisco - bei iTunes kaufen

Mit seinem signifikanten Keyboardspiel prägte Ray Manzarek maßgeblich den Sound der amerikanischen Rockformation The Doors, die bis heute zu den einflussreichsten Gruppen der 60er und frühen siebziger Jahre zählt.

Nach dem Tod von Sänger Jim Morrison und der Auflösung der Band (1973) vornehmlich solotechnisch aktiv, veröffentlichte der ehemalige Filmstudent (UCLA) und spätere Produzent (und Film-Regisseur) diverse Soloalben wie „The Golden Scarab“ (1974) und „Carmina Burana“ (1983), war Mitglied der L. A.-Band Nite City und arbeitete u. a. mit Echo & The Bunnymen, Iggy Pop und „Weird Al“ Yankovic.

Für sein neues Album „The Piano Poems“ kollaborierte er wieder mit dem renommierten Lyriker / Dramatiker Michael McClure, mit dem er bereits zuvor die beiden Longplayer „Love Lion“ (1993) und „There‘s A Word!“ (2001) eingespielt hatte. Ende 2011 live mitgeschnitten im intimen Ambiente der Noe Valley Ministry (einer ehemaligen viktorianischen Kirche) in San Francisco fusionieren hier Spoken Word / Poetry und inspirierte Piano / Jazz-Improvisationen zu einem spontan dynamischen Ganzen in bester Beat-Generation-Tradition. Unterstützt wurden sie dabei von dem Jazz-Flötisten Larry Kassin (Bobby McFerrin, Jessica Williams, Sf Klezmer Experience).

  1. Pico Boulevard
  2. Eagle in the whirlpool
  3. River of night/Black wine
  4. Me raw
  5. Antechamber of the night
  6. That government is best
  7. Big lips
  8. Mule kick blues
  9. Let the laws go
  10. Deconstructin man
  11. The cups we drink from
  12. Jean Harlow and the kid
  13. Smash the state
  14. Painted dust

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.