Roman Babik & Atom String Quartet - Might Be Spring

Roman Babik & Atom String Quartet - Might Be Spring
Roman Babik & Atom String Quartet - Might Be Spring

Roman Babik & Atom String Quartet
Might Be Spring

Erscheinungstermin: 01.12.2023
Label: FRUTEX TRACKS, 2023

Bestellen bei highresaudio

jazz-fun`s recap:

Roman Babik stellt hier sein Klavier in eine sehr interessant gestaltete, rein akustische Umgebung und sorgt gleichzeitig für einen äußerst klaren, reinen und schnörkellosen Klang des Ganzen. Ein Klang, in dem die klugen, sparsamen Klavierstimmen die Streicherstimmen wunderbar ausbalancieren und kontrapunktieren. Ein wunderschönes Album, wir sind begeistert!

Roman Babik - Piano / Compositions

Atom String Quartet:
Dawid Lubowicz - Violin
Mateusz Smoczyński - Violin
Michał Zaborski - Viola
Krzysztof Lenczowski - Cello
On Track 7 ( So Far ) feat. Ismail Lumanovski - Clarinet

Dass Jazzmusiker hin und wieder einen Ausflug in die Kammermusik machen, ist nichts Neues. Soloklavier plus Streichquartett, das kommt nicht oft vor. Was macht den Reiz dieser Kombination aus? Sehen wir es doch mal so: Wenn in einem Jazzquartett die Saxofonistin oder der Trompeter ihr Solo spielen, bekommen sie durch das Klavier eine sichere, inspirierende Klangkammer, in der sie sich frei entfalten können. Und was macht der Pianist, wenn er auch in einer solchen Klangkammer spielen möchte? Am besten, er geht mit einem Streichquartett auf Reisen. In diesem Fall ist es allerdings der Pianist, der auf Reisen geht. Roman Babik reiste mit seinem Bully nach Warschau und verbrachte dort zwei Tage im Studio mit dem Atom String Quartet. Das Ergebnis liegt nun endlich auf dieser großartigen und ganz besonderen CD vor.

Die wahre Kunst besteht darin, das Quartett nicht als Collage zweier Welten zu begreifen, sondern es zu einem jazzigen Ganzen werden zu lassen. Dass Roman Babik genau das gelungen ist, beweist er gleich mit dem ersten Stück - in „Might Be Spring“ kommen die ersten Streicherklänge quasi als Backbeat. Ein klar romantisch geschriebener Jazz-Waltz. War es nicht Bill Evans, der den Jazz im Dreivierteltakt so liebte? Hieß nicht eines seiner schönsten Alben „You Must Believe In Spring“? Nun, eine würdigere Hommage kann man sich für einen jungen Pianisten kaum vorstellen. Roman Babik legt damit die Messlatte hoch und bestätigt Stück für Stück, dass sie richtig liegt.

Das Besondere an den vier Polen, das über die Klangwelt eines konventionellen Quartetts hinausgeht, ist die seltene Fähigkeit zu einer Klangformung, die wirklich jazztypisch ist. Wenn die Solovioline im gleichen ersten Stück zum Solo ansetzt, hat der singende Ton eine Individualität, die es in der Klassik nicht gibt. Jazz ist eben nicht nur Groove und Sound, sondern auch ein eigener, unverwechselbarer Klang, und das gelingt den vier Polen wohl besser als allen anderen Quartetten, die sich in die Welt des Jazz wagen.

Roman Babik weiß die romantische Schwere der Welt in Moll zu nutzen, in die ihn nur ein spätromantischer Streicherklang führen kann. Aber Babiks rhythmische Qualität braucht natürlich auch das andere Ende des Regenbogens. Und da schaffen die tanzenden Pizzicati in Turning Point eine Atmosphäre, die ein wenig an Stings Englishman in New York erinnert, aber es ist ein Wupperman in Warschau...

Die klangliche Qualität des Albums genügt höchsten Ansprüchen. Nehmen wir wieder ein Pizzicato, das Cello auf „Clear Confusion“ ist so raffiniert mikrofoniert, dass man sein Ohr direkt am Steg des Instruments zu platzieren glaubt.

Bemerkenswert ist auch, dass neben dem klassischen Klang auch etwas vom Tempogefühl der Klassik Einzug in Roman Babiks Musik gehalten hat. „November Walk“ hat diesen leicht agogischen Atem, den man sonst im Jazz eher selten findet. In solchen Momenten zeigt sich einmal mehr die Besonderheit des Albums: Hier wird nicht einem Jazzpianisten ein Quartett übergestülpt, nein, hier wird das Beste aus zwei Welten gewählt und daraus etwas homogenes, dichtes Neues geschaffen.

Text: FRUTEX TRACKS

  1. Might Be Spring
  2. Turning Point
  3. Noah
  4. Clear Confusion
  5. November Walk
  6. Pardon, My Steps
  7. So Far
  8. Talk to Me

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.