Sakina Abdou - Goodbye Ground

Sakina Abdou - Goodbye Ground

Sakina Abdou
Goodbye Ground

Erscheinungstermin: 16.12.2022
Label: Relative Pitch Records, 2022

Sakina Abdou - Goodbye Ground - bei bandcamp kaufen

Sakina Abdou - saxophone

Sakina Abdou hat sich in vielen Kontexten ausgedrückt, in einem breiten und eklektischen musikalischen Feld. Mit diesem Soloalbum lädt sie sich selbst ein, konzentriert sich und verankert sich zum ersten Mal in ihrer eigenen Sprache, in der sie die vielen Einflüsse, die sie genährt haben, zusammenfasst.

Durch "hausgemachte" Aufnahmen, nackt, roh, ohne Effekte oder Tricks, treffen wir sie bei sich zu Hause an. Nehmen Sie sich einen Stuhl oder lassen Sie sich neben ihr auf dem Boden nieder, am Rande der Glocke, fast berührend, und Sie werden sich in einer Tonaufnahme wiederfinden, die ganz nah, fast makroskopisch ist. Sie können ihr folgen und durch den musikalischen Bogen gehen, der sich aus gesammelten Momenten zusammensetzt. Man spürt die Einsamkeit der Musikerin im Raum und die geisterhafte Präsenz einiger Gäste, die stumme Zeugen des Aufnahmeprozesses sind.

In dieser lebendigen Momentaufnahme können Sie neben ihr sitzen und ihre 43 Minuten Musik miterleben. Sie werden die Geschichte verfolgen, die sie sich selbst erzählt, ganz privat, eine Geschichte, die von roher Menschlichkeit durchdrungen ist, einfach und bewegend. 43 Minuten musikalisches Spiel, erneute Dynamik, Vergleiche und Kontraste des Stücks, mit einer Technik, die genau am Rande der Kontrolle liegt und die Spannung eines formalen Rahmens sowie seine Ausbrüche und Entlastungen offenbart.

Eine Platte zum Anhören und zum Leben.

Goodbye Ground ist ein fast handgemachtes Album, das Sakina Abdou zwei Monate lang in mehreren "Durchgängen" mit einem Aufnahmesystem in einem eigens dafür eingerichteten Raum in ihrem Haus aufgenommen hat.

Die als Triptychon konzipierte Scheibe ist in drei Teile gegliedert. Der erste, "The Day I Became a Floor", legt eine musikalische Architektur fest, die sehr horizontal ist und deren Umrisse sich in einer Zeitlichkeit ausdehnen, in der man sich niederlassen kann und die man sich schließlich fast als dauerhaft vorstellen kann.

Der zweite Track schlägt ein, knackt, schleift und löscht den vorherigen aus. "Goodbye Ground", das zentrale und titelgebende Stück, wirkt wie eine Revolution, ein Umsturz. Es markiert und begrenzt einen Wendepunkt. Es wirkt wie ein Prisma und führt eine Beugung an den Elementen der Sprache durch, um sie in 5 Monaden zu atomisieren, die dann in die Suite "Planting Chairs" passen. Man kann sich dann vorstellen, dass diese unendlich fortgesetzt und weiterentwickelt wird.

Dieser musikalische Bogen kann sowohl vorwärts als auch rückwärts gedacht und gelesen werden, in einem für immer unversöhnlichen Vorher und Nachher.

Text: Relative Pitch Records

jazz-fun.de meint:
Sakina Abdou beweist, dass es ihr an Offenheit, Kreativität und Mut nicht mangelt. Diese Musik ist für alle, die eine Flucht aus der musikalischen Einfachheit suchen und die Intimität der Kunst brauchen. Diese Musik ist nicht einfach, aber sie ist jeden Moment wert, den man mit ihr verbringt!

  1. The Day I Became A Floor
  2. Goodbye Ground
  3. Planting Chairs (Part 1)
  4. Planting Chairs (Part 2)
  5. Planting Chairs (Part 3)
  6. Planting Chairs (Part 4)
  7. Planting Chairs (Part 5)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?