Sarah Elgeti Quartet with Friends - Dawn Comes Quietly

Sarah Elgeti Quartet with Friends - Dawn Comes Quietly

Sarah Elgeti Quartet with Friends
Dawn Comes Quietly

Erscheinungstermin: 21.02.2020
Label: Gateway music, 2020

Sarah Elgeti Quartet with Friends - Dawn Comes Quietly - bei Amazon kaufen

Sarah Elgeti - tenor sax, flute, bass clarinet, compositions, lyrics
Nils Raae - keys, harmonica
Anders Krogh Fjeldsted - bass
Henrik Holst Hansen - drums
Sidsel Storm - vocals (track 2, 5, 11)
Soren Birkelund - clarinet (track 1, 2, 5)
Alexander Kraglund - violin (track 5, 10)

„…extrem intelligenter, unglaublich cooler New Nordic Jazz…“ (Der KulturSpiegel)
”A fluid improviser with bold tone, wide-ranging tastes and a penchant for melody” (Bill Milkowski, JazzTimes Magazin, US)
“Unbeschwert entspannt groovende Musik (…) immer von frischer, kompakter Melodie getragen“ (JazzPodium)

Diese Zitate sind nur einige der begeisterten Pressestimmen zum Sarah Elgeti Quartet. Ihre vorherigen Alben „Synchronize“ (2015) und „Into the Open“ (2011), beide für den Danish Music Award nominiert, erschienen in Dänemark, Deutschland, Großbritannien, den USA und Japan und begeisterten sowohl Publikum als auch die Presse. Bei zahlreichen Konzerten in ganz Europa wird Sarah Elgeti und ihre Band von einer stetig wachsenden Fangemeinde enthusiastisch gefeiert.

Nun legt das Sarah Elgeti Quartet mit Dawn Comes Quietly ihr neues Album nach.
Auch hier ist Sarah Elgeti als Saxofonistin, Bass-Klarinettistin, Flötistin und Komponistin in Personalunion die Chefin des Quartetts. Ihre fundierte klassische Ausbildung parallel zum Studium des Jazz verleiht der Wahl-Dänin mit deutschen Wurzeln einen so außergewöhnlichen Zugang zu kompositorischen Ansätzen wie virtuosen Ausdruck ihrer interpretatorischen Bandbreite. Qualitäten, die auf internationalem Parkett hoch geschätzt werden, wurde Sarah Elgeti doch soeben als erste von fünf europäischen Musiker*Innen vom renommierten Pianisten Takashi Matsunaga für seine Japan-Tournee Anfang 2020 ausgewählt.

Dawn Comes Quietly ist die Essenz ihrer musikalischen Weiterentwicklung der letzten Jahre – sowohl ihr Kompositionsansatz als auch die Arrangements erfahren eine deutliche Erneuerung. Besonders bemerkenswert auf dem Album sind in diesem Zusammenhang die ausgedehnten, fugisch inspirierten Holzbläsersätze und die Ergänzung durch den Gesang von Sidsel Storm, wo Elgeti mit zwei Titeln auch für die Lyrics verantwortlich zeichnet. Thematisch setzt sie sich dabei mit der Fragilität des Lebens auseinander.

Das Quartett liefert zeitgenössischen Jazz, dessen so kraftvoller wie lyrischer Ausdruck in Kombination mit skandinavischer Transparenz zu einem ganz eigenen Soundgemälde verschmilzt. Wunderschöne, eindringliche Balladen, groovige Latin-Rhythmen und vom Bebop inspirierte Swing-Melodien – alles gewürzt mit einem Schuss ungerader Metren und fein dosierten Funk-Einsprengseln – durch intelligente Instrumentierung und spannende Arrangements verbunden.

Das Sarah Elgeti Quartet – inspirierend und unverwechselbar!

Text: ButMo Communications

  1. Magical Thinking
  2. Whereto?
  3. Changing Whispers
  4. A Lot of People - A Lot of Sad Stories
  5. Autumn
  6. Crazy Destiny
  7. Introspection
  8. Gather Courage
  9. Snow
  10. En Sommeraften
  11. Tit Er Jeg Glad

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?