Skaali Quartet - Headed for Something

Skaali Quartet - Headed for Something
Skaali Quartet - Headed for Something

Skaali Quartet
Headed for Something

Erscheinungstermin: 01.09.2023
Label: AMP Music & Records, 2023

Skaali Quartet - Headed for Something - bei bandcamp kaufen

jazz-fun`s recap:

Interessante Gegenüberstellungen von Gitarren- und Vibraphonklängen, wenn sie gemeinsam Themen spielen. Kristallklare Klänge aus Norwegen, die den Norden atmen. Schöne Melodien, interessante Arrangements und Improvisationen.

Vetle Skåli - Guitar and composition
Amund Stenøien - Vibraphone
Bendik Lundsvoll - Upright Bass
Steinar Heide Bø - Drums

Headed For Something ist das Debütalbum des Osloer Gitarristen Vetle Skåli. Auf dem Album spielt Vetles Band, das Skaali Quartet, bestehend aus Amund Stenøien am Vibraphon, Bendik Løland Lundsvoll am Kontrabass und Steinar Heide Bø am Schlagzeug.

Das Quartett wurde im Winter 2022 gegründet, um die Kompositionen von Vetle Skåli im Øra Studio in Trondheim zu proben und aufzunehmen. Da die Bandmitglieder ähnliche musikalische Referenzen und Inspirationen haben, nahm die Musik schnell Form und Richtung an.

Die Musik auf Headed For Something zeichnet sich durch eine unverwechselbare Melodik aus, die sich aus starken Melodien, harmonisch reichen Akkordfolgen, komplizierten Formen und energiegeladenen Improvisationen zusammensetzt. Die einzigartige Mischung von Gitarre und Vibraphon in den Melodien der Kompositionen ist eines der Hauptmerkmale des Quartetts, das durch Bendiks synkopische Basslinien und Steinars leichtes, swingendes Schlagzeugspiel wunderbar unterstützt wird.

Die Themen des Albums drehen sich um die Entscheidungen, die man als Mensch trifft, insbesondere die Entscheidungen, die man als Teenager und in den frühen Zwanzigern trifft und die den Rest des Lebens bestimmen. "Headed For Something" ist eine Aussage, die in ihrer Absicht negativ klingen mag, in Wirklichkeit aber eine optimistische Sicht auf die Ungewissheit der eigenen Zukunft darstellt. "Endings And Beginnings" ist ein weiteres Thema des Albums und diese Aussage spricht auf mehreren Ebenen für sich.

Die gesamte Musik auf Headed For Something wurde am 20. und 21. Mai 2022 live im Øra Studio aufgenommen. Die Aufnahmen fanden in der Anfangsphase des Quartetts statt, was in der Art und Weise, wie die Stücke gespielt werden, deutlich zu hören ist. Jo Ranheim war der Studiotechniker bei dieser Session und hat das Album auch abgemischt. Das Mastering übernahm Magnus Kofoed von Øra Mastering.

Text: AMP Music & Records

  1. Falling (Prelude)
  2. Headed For Something
  3. Lullaby For A Troubled Mind
  4. Eventual Resolutions
  5. Endings And Beginnings
  6. Stumblin' Blues
  7. Part 1: Beginnings
  8. Part 2: Journeys
  9. Part 3: (Never)Endings

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.