Stefan Karl Schmid - Muse

Stefan Karl Schmid - Muse

Stefan Karl Schmid
Muse

Erscheinungstermin: 27.02.2021
Label: Tangible Music, 2021

Stefan Karl Schmid - Muse - bei bandcamp kaufen

Stefan Karl Schmid - sax, comp.
David Helm - b
Thomas Sauerborn - dr

feat:
Shannon Barnett - trb
Bastian Stein - trp
Pablo Held - p

Mit „Muse“ veröffentlicht Stefan Karl Schmid nur ein Jahr nach dem Oktettalbum „Pyjama“ eine weitere Einspielung, die ihn als Saxophonisten und Improvisator ins Zentrum des Geschehens rückt. Personell und musikalisch eng verwoben mit dem Vorgänger, finden sich hier neben sieben Eigenkompositionen auch ein isländisches Volkslied sowie der Warne Marsh Titel „Background music“ wieder und formen zusammen ein facettenreiches, nuanciertes Gesamtwerk.

Erneut stehen David Helm am Kontrabass und Thomas Sauerborn am Schlagzeug zur Seite, die zusammen mit Schmid der Saxophon-Trio-Besetzung eine berauschende Energie und Diversität entlocken. Liebevoll ausgestaltet und eingefärbt, navigieren sie mit großer Kreativität und solistischer Virtuosität durch komplexe Formen und harmonische Strukturen. Dabei changieren sie mühelos zwischen freien, ungebundenen Klangbildern und kraftvoll treibenden Passagen.

Schmid legt großen Wert auf das Einbeziehen der individuellen Stimmen. So ergänzen Shannon Barnett (Posaune), Bastian Stein (Trompete) und Pablo Held (Piano) in sorgsam ausgewählten und im Voraus hierfür komponierten Werken das Trio zum Quartett. Die Akteure werden damit zu Musen, die korrelativ und selbstlos die kompositorischen und interaktiven Schattierungen ausgestalten und gegenseitig durchdringen. Einmal mehr bestätigt Schmid damit seine Rolle als weitsichtiger Bandleader und beeindruckt mit seinem emotionalen und virtuosen Saxophonspiel.

Mit Muse untermauert Stefan Karl Schmid seinen weitreichenden Ruf als kultivierter Saxophonist und erweist sich einmal mehr als versierter Komponist und kluger Arrangeur des zeitgenössischen Jazz.

Text: Tangible Music

jazz-fun.de meint:
Stefan Karl Schmid, der selbst eine erstaunliche Spielkunst aufweist, hat Musiker eingeladen, die die stilistischen Grenzen der Originalkompositionen brillant erweitern. Das Ergebnis ist ein Album voller wunderbarer Improvisationen und positiven Energie.

  1. Fimmtán
  2. Clinomania (feat. Bastian Stein)
  3. Not awake yet (feat. Pablo Held)
  4. Wolf Girl (for Sabine)
  5. Tulpa (feat. Shannon Barnett)
  6. Fagurt er í Fjörðum (feat. Bastian Stein)
  7. Background Music
  8. Mutual consent (feat. Pablo Held)
  9. Happy (feat. Bastian Stein)

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.