Sverre Gjørvad - Here Comes The Sun

Sverre Gjørvad - Here Comes The Sun

Sverre Gjørvad
Here Comes The Sun

Erscheinungstermin: 07.10.2022
Label: Losen Records, 2022

Sverre Gjørvad - Here Comes The Sun - bei Amazon kaufenSverre Gjørvad - Here Comes The Sun - bei Spotify anhören

Sverre Gjørvad - drums, vocals
Herborg Rundberg - piano, voclas
Dag Okstad - bass
Kristian Svalestad Olstad - guitar
Eirik Hegdal - saxophone on track 11

All compositions by Sverre Gjørvad, except Faren min by Ulf Risnes, Dagen svinner by Ivar Thomassen and Dazzling Blue by Paul Simon.

Seit der Aufnahme des Albums Voi River im August 2018 sind vier Jahre vergangen: vier Jahre, und drei weitere Alben.

Die Inspiration hinter dem Namen Elegy of Skies ist nicht bekannt, aber es war nach dem gleichnamigen Album, dass die Idee von vier Alben, die jedem (aristotelischen) Element gewidmet sind, entstand.

Time to Illuminate Earth war und ist ein passender Titel für fast alles, während Here Comes the Sun für immer mit etwas Positivem und Schönem verbunden sein wird.

Vielleicht spiegeln die Alben dieser Tetralogie auch die vier Jahreszeiten wider. Wenn Voi River ein sommerliches Album war und Elegy of Skies eine herbstliche Stimmung brachte, dann ist Time to Illuminate Earth dunkel und winterlich. Das passt, finde ich. Und hier im hohen Norden, wo die Sonne tatsächlich zwei Monate im Jahr unter dem Horizont steht, ist Here Comes the Sun ein passender Titel für ein Frühlingsalbum.

Vier Alben mit denselben vier Musikern, aufgenommen und abgemischt im selben Studio, alle auf demselben Label veröffentlicht (und auch vom selben Mann gemastert).

Auf drei von vier Alben ist derselbe Cover-Fotograf zu sehen.

Es war ein lohnendes Projekt: 30 neue Kompositionen, aber auch persönliche Interpretationen von Musik, die ich mag. Hoffentlich zeichnet es ein Bild von mir als Komponist und von dem, was mich beeinflusst hat.

Ich hoffe auch, dass es eine Band widerspiegelt, die ein Timbre mit einer gewissen geografischen Besonderheit entwickelt: Elemente des hohen Nordens, destilliert im Klang.

Text: Sverre Gjørvad

jazz-fun.de meint:
Ein ruhiges, aber fesselndes Album, das durch seine Klänge verzaubert. Es ist Musik jenseits der Mainstream-Genres, Jazz, der mit gekonntem Formenspiel alternative Strukturen berührt. Saubere Instrumentalklänge und Respekt für Melodie und individuellen Sound. Ein Album für Feinschmecker.

  1. Birds Awake
  2. Skumpa
  3. Capers on Everything
  4. Faren min
  5. Prepare
  6. If You Were a Melody
  7. Round About
  8. And The Nutmeg
  9. Dagen svinner
  10. Dazzling Blue
  11. Voi River

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 2.