The Human Element - River

The Human Element - River - Albumcover
The Human Element - River

The Human Element
River

Erscheinungstermin: 31.05.2024
Label: Owl Way Records, 2024

The Human Element - River - bei JPC kaufen The Human Element - River - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Große kompositorische und darstellerische Kunstfertigkeit, Einfallsreichtum, perfekte Verknüpfung von starken Rockklängen und Groove sind die wichtigsten Vorzüge dieses Albums. Musik zum Anhören und Erleben, stark und wahr. Dieses Album beweist auch, dass Musik eins ist. Und darauf bauen die Macher hier auf, indem sie in scheinbaren musikalischen Unterschieden und Gegensätzen Gemeinsamkeiten entdecken. (Jacek Brun, 02.06.2024)

Alex Parzhuber - Drums
Gero Schipmann - Baritongitarre
Johannes Ludwig - Saxophon, FX

The Human Element ist das Langzeitprojekt von Gero Schipmann und Johannes Ludwig. Unter diesem Pseudonym arbeiten sie seit 2016 gemeinsam an ihrer Musik und realisierten verschiedene Formate, unter anderem ein Quintett-Album mit Musiker:innen der Londoner Szene und ein Duo-Album, das sie in Eigenregie aufnahmen und produzierten. Ersteres war noch relativ klar als Contemporary Jazz-Album einzuordnen, letzteres bewegte sich von dort aus auf sehr intime Weise in Richtung Songwriter und Country.

Nun erscheint RIVER in der seit 2020 festen Besetzung mit Alex Parzhuber am Schlagzeug. Gero Schipmann spielt seitdem ausschließlich Baritongitarre in der Band, so dass das gesamte Frequenzspektrum abgedeckt ist. Johannes Ludwig hat sich noch mehr auf das Spiel mit elektronischen Effektgeräten konzentriert, wodurch das Saxophon um eine enorme Klangpalette erweitert wird. Herausgekommen ist eine Musik, die sich klanglich streckenweise eher in Richtung Postrock und Indie austobt - im Kern aber ein agiles Ensemble aus drei herausragenden Improvisatoren bleibt, die sich ihre Meriten im Jazz verdient haben und mit der dort gewonnenen musikalischen Freiheit umzugehen wissen.

RIVER markiert einen musikalischen Meilenstein in der Bandgeschichte. Die drei Freunde haben die Pandemie quasi im Untergrund überlebt, unermüdlich an ihrer Musik gefeilt, um sie im Herbst 2022 auf einer ausgedehnten Tournee vor Publikum zu spielen und die volle Live-Energie ins Studio zu übertragen. In diese Musik fließt alles ein, was die Protagonisten bisher musikalisch bewegt hat - eine spannende Fusion verschiedenster Einflüsse, immer geprägt von starken Melodien und einer gewachsenen gemeinsamen Sprache.

Sieben Songs, die unter die Haut gehen - gespielt mit der Freiheit einer sich blind verstehenden Jazzband, der Energie einer jugendlichen Garagenrockband und der Tiefe und Ehrlichkeit eines alten Countrysängers.

Johannes Ludwig (*1988) ist ein deutscher Saxofonist, Komponist und Produzent. Er arbeitet hauptsächlich an künstlerischen Projekten im weiten Feld des Jazz und verwandter Musik. Seine derzeitigen Hauptprojekte sind The Human Element, Heidi Bayer’s Virtual Leak, die Band Vagabond Souls, das Duo Nano Brothers mit Jürgen Friedrich und das Quartett Kurz/Ludwig/Parzhuber/Stillman. Derzeit produziert er eine elektro-akustische Pop-EP und ein Ambient-Album. Seine Hauptprojekte der letzten Jahre waren die New Yorker Band Immigration Booth, das Kölner Subway Jazz Orchestra und das Fearless Trio mit Simon Nabatov und Fabian Arends. Als Sideman spielte er u.a. mit der WDR Bigband, Jürgen Friedrich semisong, dem CCJO und dem Johannes Enders Saxophon Quartett. 2021 war er als Komponist und Solist mit der WDR Bigband zu hören. Die Komposition nimmt einen gleichberechtigten Platz in seinem Schaffen ein, das bereits auf über 20 Alben dokumentiert ist, davon mehr als 10 als Bandleader. Seit 2014 betreibt Johannes zusammen mit Jens Böckamp das Label FLOATmusic. Im Jahr 2023 gründete er ein weiteres Label, Owl Way Records, um sich neu zu positionieren und den Fokus mehr auf Projekte mit elektronischen und Songwriter-Einflüssen zu legen. Er ist Dozent für Bigbandleitung und Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik und Theater München und Kurator des Jazzfestivals UpBeat Hohenlohe.

Gero Schipmann (*1988) ist ein deutscher Gitarrist und Komponist. Nach seinem Musikstudium in Köln und London ist er in beiden Musikszenen aktiv, vor allem im Bereich der jazzverwandten Musik. Sein Debütalbum als Komponist und Bandleader erschien 2015, seitdem folgten diverse Albumproduktionen, oft in Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten und Komponisten Johannes Ludwig, mit dem er 2016 das Projekt The Human Element gründete. Hier widmet sich Gero vor allem der Baritongitarre und verbindet kompositorisch Einflüsse aus Folk, Ambient und Singer/Songwriter mit Jazz. Als Sideman und Studiogitarrist arbeitete er u.a. mit Arthur Verocai, James Arthur, Justin Stanton (Snarky Puppy) und Emeka Elendu (Fela Kuti).

Alex Parzhuber (*1996) ist Schlagzeuger, Komponist, Toningenieur und Hochschullehrer. Von Oktober 2014 bis März 2020 studierte er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Jonas Burgwinkel und Dietmar Fuhr. Von 2016 bis 2018 war er Mitglied des Bundesjazzorchesters, wo er mit Künstlern wie Niels Klein, Jiggs Whigham, Randy Brecker, Jörg Achim Keller, Pablo Held und der WDR Big Band zusammenarbeitete und weltweit tourte.

Als Stipendiat des DAAD konnte er 2020/2021 ein Jahr in Frankreich am Conservatoire Supérieur National de Musique et de Danse de Paris studieren. Derzeit spielt Alexander hauptsächlich in eigenen künstlerischen Projekten wie dem Parzhuber Trio, The Human Element und der für den Deutschen Jazzpreis nominierten Band La Campagne. Als Sideman spielte er mit der WDR Big Band, dem Subway Jazz Orchestra, dem Cologne Contemporary Jazz Orchestra, Heidi Bayer’s Virtual Leak und dem Jakob Manz Project. Alex unterrichtet Jazzschlagzeug an der Hochschule für Musik und Theater in München.

Text: Owl Way Records

  1. The Size Of An Ocean
  2. No Twist, No Turn
  3. Passing Phase
  4. I Had A Ghost
  5. River
  6. I Love The Blues
  7. A Man With No Horse

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.