Windisch Quartet - Meander

Windisch Quartet - Meander

Windisch Quartet
Meander

Erscheinungstermin: 09.09.2022
Label: Hout Records, 2022

Windisch Quartet - Meander - bei bandcamp kaufen

Sölvi Kolbeinsson - alto sax
Julius Windisch - piano, compositions
Felix Henkelhausen - bass
Max Santner - drums

Das Ziel von Julius Windischs Musik ist es, außerhalb von Kategorien zu denken und verschiedene Arten von Musik zu verbinden, die ihn inspirieren. Julius will Musik spielen, die er noch nie gehört hat. Inspiriert von der abenteuerlichen Berliner Jazz- und Improvisationsszene hat er ein Quartett aus einfühlsamen, rücksichtslos ehrlichen und intelligenten Spielern zusammengestellt. Sie bringen seine Ideen zum Ausdruck und erhalten Raum, um sie voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Die Kompositionen zeichnen sich durch eine Vielzahl eklektischer Rhythmen und melodischer Kontrapunkte aus, die durch freie Improvisationen und einfache Melodien ergänzt werden.

Text: Hout Records

jazz-fun.de meint:
Julius Windisch erscheint mir als ein Pianist, der in der Lage ist, sich den Akkorden, die er spielt, mit einer solchen Ehrfurcht zu nähern, dass unter seinen Fingern selbst die einfachsten Akkorde einen magischen und vieldeutigen Inhalt bekommen. Das intuitive Gespür der Musiker füreinander sorgt dafür, dass die Melodien ineinandergreifen und sich gegenseitig ergänzen; sie sind kohärent, ätherisch, aber auch unruhig, voller Geheimnisse und Zurückhaltung.

  1. Langsam machen
  2. High
  3. Certain Uncertainty
  4. Meander
  5. Clumsy sad sloth
  6. Endlich mal wieder 15
  7. Dichte
  8. Blake
  9. Auf und ab

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?