Abdullah Ibrahim - Dream Time

Abdullah Ibrahim - Dream Time

Abdullah Ibrahim
Dream Time

Erscheinungstermin: 13.09.2019
Label: Enja Records, 2019

Abdullah Ibrahim - Dream Time - bei JPC kaufenAbdullah Ibrahim - Dream Time - bei Amazon kaufen

Abdullah Ibrahim - piano

Der südafrikanische Pianist Abdullah Ibrahim hat in seiner neuen Heimat Bayern eine Solo-CD eingespielt: „Dream Time“ ist ein auf leise Art mitreißender Konzertmitschnitt, der sich als eines der schönsten Selbstporträts dieses Musikers hören lässt.

Eine Ruhe, die fesselnde Kraft hat. Er beginnt mit ganz leisen Tönen, aus denen sich langsam eine Melodie herausschält. Motive wiederholen sich, die ganze Melodie folgt ein zweites Mal, unterlegt mit kleinen, unerwarteten Details, führt auf einen öffnenden Akkord zu. Und ihm folgt, im gleichen Duktus, eine weitere Melodie. Eine, die melancholisch schimmert, die in versonnen-lyrische Stimmungen führt – und ebenfalls wieder in einen offenen Schluss mündet. Oder eben: nicht in einen Schluss. Sondern in einen Übergang. Ein Meister des Übergangs ist dieser Musiker, der bald 85jährige Pianist Abdullah Ibrahim, geboren am 9. Oktober 1934 in Kapstadt, Südafrika. Ein Pianist, dessen Konzerte in jüngerer Zeit stets einen ganz langen Atem haben: Eine Melodie geht nonstop in die nächste über, eine gute Stunde lang, und das Ganze entwickelt eine Schönheit, die eine spirituelle Kraft hat. Diese Musik geht weit über ihre Töne hinaus.

Diesem Pianisten in seinen Solo-Abenden zuzuhören, ist wie einer Erzählung aus einem ganzen Leben zu lauschen. Fäden werden ausgelegt, manche später wiederaufgenommen, manche nicht, und es entspinnt sich eine leise, langsame Kommunikation zwischen Musiker und Zuhörern, die voller faszinierender Momente der Erinnerung steckt. Sie rast nicht im Zeitraffer vorüber, sondern scheint, ganz im Gegenteil, im steten langsamen Fließen manchmal die Zeit zu bremsen. Etwas ungewöhnlich Intimes haben diese Abende einer ganz archaischen Freiheit von Hektik: Wer dabei in die Töne Abdullah Ibrahims eintaucht, kann das Gefühl einer Direktheit und Nähe erleben, wie es ganz selten ist.

Im März 2019 entstanden diese Aufnahmen an einem Sonntagnachmittag im großen Veranstaltungssaal des Gasthofs Hirzinger in Söllhuben, einem kleinen Ort in Bayern. Dieser Veranstaltungsort im Chiemgau ist seit einigen Jahren eine bevorzugte Bühne Abdullah Ibrahims. Denn er wohnt im Chiemgau, wohin er seiner heutigen Lebensgefährtin gefolgt ist. In dem Saal, der mit seinen freiliegenden Dachbalken atmosphärisch eine Mischung aus Heimeligkeit und Offenheit bietet, fühlt der Musiker sich wohl. Und dementsprechend organisch und stimmig ist seine lange musikalische Erzählung an diesem Abend geworden.

  1. Trieste my love
  2. Genesis
  3. For Coltrane
  4. Blue bolero
  5. Nisa
  6. Blue bolero
  7. Capetown district six
  8. Sotho blue
  9. Machopi
  10. Whoza mtwana
  11. Blues for a hip king
  12. Dream time
  13. In the evening
  14. Song for Lawrence Brown
  15. Blue bolero
  16. Dedication to Duke Ellington
  17. The balance
  18. Aspen
  19. Did you hear that sound
  20. Blue bolero

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?