Aline Frazão - Uma Musica Angolana

Aline Frazão - Uma Musica Angolana

Aline Frazão
Uma Musica Angolana

Erscheinungstermin: 04.03.2022
Label: Flowfish, 2021

Aline Frazão - Uma Musica Angolana - bei JPC kaufenAline Frazão - Uma Musica Angolana - bei Amazon kaufen

"Uma Música Angolana" wurde auf der Bühne geboren und für die Bühne erdacht. Das neue Album der angolanischen Singer-Songwriterin Aline Frazão ist das Ergebnis mehrerer lang erwarteter Wiedervereinigungen: die Wiedervereinigung mit ihrer Band, die Wiedervereinigung mit einer affektiven Sammlung von Rhythmen, die von angolanischer Massemba über Maracatu und Afoxé aus Brasilien bis zum kapverdischen Batuku reichen, die Wiedervereinigung mit dem Songwriting und mit der nie endenden Suche nach einer Stimme, die sich durch Worte, durch Gesang, aber auch innerhalb der musikalischen Produktion als Ganzes ausdrückt.

Aline Frazão ist einer der großen Namen der neuen Generation angolanischer Musikerinnen. Die Sängerin, Songwriterin, Gitarristin und Produzentin ist in Angolas Hauptstadt Luanda geboren und aufgewachsen, wo sie auch heute, nach zwischenzeitlichen Stationen in Spanien und Portugal, wieder lebt. Bereits in jungen Jahren fing sie an eigene Songs zu schreiben, in diesen ersten Kompositionen war sie von einem weiten stilistischen Spektrum beeinflusst: Bossa Nova gehörte dazu, Jazz genauso wie die Musik der Kapverden. Der Bezug zu ihrer angolanischen Heimat und ihrer kreolischen Verwurzelung war dabei stets zentral. 2020 hatte sie ihr Debüt als Filmkomponistin und schuf den Soundtrack für den angolanischen Spielfilm “Ar Condicionado”, vertont zudem Texte angolanischer Autoren und kehrte dabei – bei aller weltoffenen Entdeckerlust und kosmopolitischem Bezug – auch musikalisch immer wieder nach Angola zurück.

“Von all meinen Platten ist dies vielleicht diejenige, der ich mich als Musikproduzentin am meisten gewidmet habe, indem ich versucht habe, einen Sound ohne Grenzen und gleichzeitig zutiefst angolanisch zu kreieren.

Meine Leidenschaft für Rhythmen afrikanischer Herkunft auf der ganzen Welt zu bekräftigen, neu zu interpretieren, zu dekonstruieren und furchtlos zu erfinden, das sind sicherlich einige meiner Hauptmotivationen für dieses neue Album.

"Uma Música Angolana" ist ein klangvolles Universum, getanzt zu einem Beat, der aus dem Inneren des Körpers kommt, aus dem Inneren der Gefühle. Weil es mehr denn je notwendig ist, sich wieder zu verbinden.” (Aline Frazão 2021)

"Uma Música Angolana" hat auf Portugiesisch drei verschiedene Bedeutungen: ein angolanisches Lied, eine angolanische Musik, eine angolanische Musikerin.

Über Aline Frazão

Die Sängerin, Songwriterin, Gitarristin und Produzentin Aline Frazão ist in Luanda geboren und aufgewachsen, wo sie auch heute lebt. Neben ihrer musikalischen Karriere mit inzwischen fünf eigenen Alben war die Sängerin zwei Jahre lang Mitglied der Kolumnenredaktion der Zeitung Rede Angola. 2020 war sie unter anderem Komponistin und Autorin des Soundtracks für den angolanischen Spielfilm “Ar Condicionado”.

Im Jahr 2011 veröffentlichte sie ihr Debütalbum “Clave Bantu”. Das Album besteht aus einem Repertoire eigener Lieder, die sie in Santiago de Compostela, Galicien, mit den Musikern José Manuel Díaz und Carlos Freire aufgenommen hat. Außerdem enthält es zwei Kooperationen mit den angolanischen Schriftstellern José Eduardo Agualusa und Ondjaki.

“Movimento”, 2013 veröffentlicht, ist ihr zweites Album, und das erste bei sie auch komplett für die musikalische Produktion verantwortlich ist. Diesmal vertont sie neben ihren eigenen Liedern, wie z.B. dem gefeierten “Tanto”, auch Gedichte von Alda Lara und Carlos Ferreira. Mit “Movimento” begann Aline Frazão, solo oder mit ihrer Band auf verschiedenen Bühnen der Welt zu touren, in Europa, Brasilien, Angola und anderen afrikanischen Ländern.

2015 veröffentlichte Aline Frazão “Insular”, ihr drittes Album mit Eigenkompositionen. Aufgenommen auf der kleinen schottischen Insel Jura, wurde “Insular” von dem Briten Giles Perring und unter maßgeblicher Beteiligung des portugiesischen Gitarristen Pedro Geraldes (Linda Martini) produziert. Auch auf “Insular” gibt es wieder neue Features und Kooperationen, u.a. mit der angolanischen Dichterin Ana Paula Tavares, mit dem portugiesischen Rapper Capicua, sowie eine Coverversion von “Susana” von Rosita Palma, mit besonderer Beteiligung von Toty Sa’Med.

Das im September 2018 erschienene Album “Dentro da Chuva” wurde in Rio de Janeiro aufgenommen und diesmal wieder von der Sängerin selbst musikalisch produziert. An dem Album im minimalistischen Format, das hauptsächlich aus Gesang und Gitarre besteht, sind der brasilianische Cellist Jaques Morelenbaum und der portugiesische Gitarrist und Komponist João Pires beteiligt. Außerdem gibt es in dem Song “Kapiapia”, ein Duett mit Luedji Luna aus Bahia, in dem ein eindrucksvoller Text von Ruy Duarte de Carvalho verarbeitet wird. Neben ihren eigenen Liedern singt Aline auch “Ces Petits Riens” von Serge Gainsbourg und “Peit Ta Segura” von dem kapverdischen Komponisten Danilo Lopes da Silva.

Im Jahr 2020 gab Aline Frazão ihr Filmdebüt mit dem Original-Soundtrack zu “Ar-Condicionado”, einem abendfüllenden Spielfilm, der von Geração 80 produziert und von Fradique inszeniert wurde und seine Premiere auf dem Internationalen Filmfestival von Rotterdam feierte.

Und jetzt am 4.03.2022 erscheint Aline Frazãos füntes Album "Uma Música Angolana".

Text: Flowfish

jazz-fun.de meint:
Es ist unmöglich, sich mit diesem Album zu langweilen, es erfordert auch keine besondere Konzentration. Das ist effektvolle und attraktive Musik, die keineswegs künstlerische Untiefen und Kompromisse bedeutet.

  1. Luisa
  2. Batuku
  3. Bauka
  4. Luanda
  5. Fumo
  6. Kwanza sul
  7. Luz foi
  8. Valsa da libertango
  9. O sul
  10. Mate

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 5.