Céline Bonacina Crystal Quartet - Crystal Rain

Céline Bonacina Crystal Quartet - Crystal Rain

Céline Bonacina Crystal Quartet
Crystal Rain

Erscheinungstermin: 04.11.2016
Label: cristal records, 2016

Céline Bonacina Crystal Quartet - Crystal Rain - bei JPC kaufenCéline Bonacina Crystal Quartet - Crystal Rain - bei Amazon kaufenCéline Bonacina Crystal Quartet - Crystal Rain - bei iTunes kaufen

Céline Bonacina - baritone & soprano saxophone
Gwilym Simcock - piano
Chris Jennings - doublebass
Asaf Sirkis - drums & percussions

Sie gehört zu den interessantesten Erscheinungen der Europäischen Jazzszene: die französische Céline Bonacina. Sie liebt das Sopran- und Altsaxophon, aber spätestens, wenn die zierliche Person zum nahezu gleichgroßen Baritonsaxophon greift und das gewaltige Horn zu ihrem musikalischen Verbündeten macht, zeigt sich das immense Spektrum, das in dem Instrumenten steckt.

Ihre letzten zwei Alben u.a. zusammen mit dem Gitarristen Nguyên Lê auf dem Münchner Label ACT wurden hoch gelobt. Jetzt stellt sie mit ihrer CD „Crystal Rain“ offiziell ihre neue Formation vor. Die internationalen Weltklassemusiker Gwilym Simcock, Chris Jennings und Asaf Sirkis erlauben Bonacina Einflüsse ihrer bisherigen Karriere aufs feinste auszuloten. Die klassische Saxophonausbildung ist ebenso präsent, wie das avantgardistische Kolorit von Henry Texier und Omar Sosa oder ihre Jahre auf La Reunion.

„Neue musikalische Ideen kommen oft als Bewegung daher, wenn der Gedanke sich in Träumereien festsetzt oder sich einen Moment sucht. Das passierte, als ich „Crystal Rain“ - Titel dieses Albums – komponierte. (Eine schicksalhafte Erscheinung).

Vor einigen Jahren kam der Bergkristall in mein Leben. Er wurde zu einem Quell der Balance, der manchmal etwas aussendet und manchmal etwas empfängt. Er reguliert und divergiert in einer höchst unterschwelligen Weise. Der Bergkristall reflektiert Licht und bringt Harmonie. Manchmal kann man sogar weiße Wolken in ihm sehen.

Meine Vorstellung und die Bilder, die ich mit dem Bergkristall verbinde, haben diesen Kompositionen die Melodien und die musikalischen Effekte angereichert, die ich so gern mit dem Baritonsaxophon erkunde. Die Töne schmelzen und treten in einen Dialog mit jedem Instrument bis sie zu einer Bergkristall – ähnlichen Musik werden.

In jedem meiner wunderbaren neuen Partner auf dieser CD fand ich das gleiche selbstlose Bedürfnis, diese Harmonie zu teilen“, so Céline Bonacina selbst zu ihrer CD.

Die Anfänge des Quartetts gehen bereits auf das Jahr 2014 zurück. Zusammen mit Gwilym Simcock, Chris Jennings und Asaf Sirkis wurde sie vom NDR eingeladen und der erste Mitschnitt entstand. Im Mai 2015 stellte sie ihre neue Formation dann zum ersten Mal in Frankreich, auf dem EuropaJazz Festival in Le Mans vor.

  1. Smiles for Serious People
  2. Cyclone
  3. Child's Mood
  4. Crystal Rain
  5. Shanty
  6. Trails in the Sky
  7. Crossing Flow
  8. Two Sides
  9. On the Road
  10. Väntan

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 8?