Dino Rubino - Gesue

Dino Rubino - Gesue

Dino Rubino
Gesue

Erscheinungstermin: 15.07.2022
Label: Tǔk Music, 2022

Dino Rubino - Gesue - bei JPC kaufenDino Rubino - Gesue - bei Amazon kaufen

Dino Rubino - piano, Fender Rhodes on track #8
Piero Delle Monache - sax
Daniele di Bonaventura - bandoneon, effects
Marco Bardoscia - doublebass, effects

Gesuè ist das sechste Kapitel von Dino Rubinos endloser Suche nach der Essenz der Musik. Rubino ist einer der schillerndsten Künstler der neuen Generation italienischer Jazzmusiker. Sein neues Album ist nun wieder auf dem von Paolo Fresu kuratiertem Label „Tuk Music“ erschienen.

„Dieses Album und dieses Projekt sind meinem Vater gewidmet“, sagt Rubino. „Es war nichts, was ich geplant hatte, es ist einfach so passiert. Normalerweise gehe ich, nachdem ich einen Song komponiert habe, ins Studio, nehme ihn auf und entscheide dann, welchen Titel ich ihm geben soll. Diesmal aber ist das Gegenteil passiert. Ich war zu Hause und kurz nachdem ich den Track fertig komponiert hatte, kam mir der Gedanke an meinen Vater in den Sinn. Das Gefühl war so stark und eindeutig, dass ich bei der Wahl des Titels keinen Moment gezögert habe. Dann hatte ich das Bedürfnis, ein ganzes Projekt darum herum zu erstellen. Eine irgendwie ungewollte Hommage, aber dennoch für mich notwendig. Eine herzliche und für mich offensichtlich überfällige Widmung an meinen Vater: Gesuè.„

Nachdem er die Musik komponiert hatte, wählte der Pianist und Trompeter mit sizilianischen Wurzeln sorgfältig die Musiker aus, die ihn bei dieser Hommage begleiten sollten. In Marco Bardoscia (Bass), Piero Delle Monache (Saxophon) und Daniele di Bonaventura (Bandoneon) fand er die idealen Mitstreiter, die seiner Vorstellung der Musik vollkommen entsprachen. Der charakteristische Stil, die Rubinos Musik ausmacht, ist seine Vorliebe für kristallklare Melodien. In den elf Originalstücken von „Gesuè“ werden diese von einer zarten und bewegenden Lyrik überlagert, die die Musik in eine neue Dimension hebt.

Das Albumcover stammt von Vincenzo Pattusi, einem 1978 in Nuoro geborenen Designer. Er begann als Autodidakt mit dem Zeichnen, machte dann einen Abschluss in Kunstgeschichte in Pisa und anschließend einen Master in Restaurierung des kulturellen Erbes. Er begann als Straßenkünstler, um sich dann der Leinwand- und Wandmalerei zuzuwenden. Seine Werke waren in mehreren Ausstellungen in Italien und im Ausland zu sehen. Seine Installation „Faraway So Close“ befindet sich auf dem Flughafen Olbia Costa Smeralda.

Dino Rubino ist außerdem am panTǔk-Projekt beteiligt, einer Kooperation zwischen der Management-Agentur Pannonica und dem Label Tǔk Music, die sich entschlossen haben, das Wachstum und die Entwicklung neuer Talente zu fördern. panTǔk ist ein Zweig von Pannonica, der mit dem Ziel gegründet wurde, Künstler zu entwickeln und zu fördern und so einen positiven Zyklus in Gang zu setzen, der das gesamte Potenzial von Plattenveröffentlichungen und Live-Aktivitäten ausschöpft, damit beide Seiten davon profitieren können.

Text: Tǔk Music

jazz-fun.de meint:
Dies ist ein weiterer Teil der Arbeit von Dino Rubino. Es empfiehlt sich, sie ohne Erwartungen anzuhören, sich einfach auf sie einzulassen und sich ihr hinzugeben. Musik voller interessanter Klänge, Kompositionen und Improvisationen. Wir sind begeistert!

  1. Pollara
  2. Le piccole cose
  3. Diego
  4. Kaleidoscopic moon
  5. Far away
  6. Gesuè
  7. Figarò
  8. Dr. Jekyll and Mr. Hyde
  9. Forever ago
  10. Mountain
  11. Un giorno dopo l'altro

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?