Emil Brandqvist Trio - Falling Crystals

Emil Brandqvist Trio - Falling Crystals

Emil Brandqvist Trio
Falling Crystals

Erscheinungstermin: 01.04.2016
Label: Skip, 2016

Emil Brandqvist Trio - Falling Crystals - bei JPC kaufenEmil Brandqvist Trio - Falling Crystals - bei Amazon kaufenEmil Brandqvist Trio - Falling Crystals - bei iTunes kaufen

Um es vorweg zu nehmen, mit „Falling Crystals“ (SKP 9135) liefert das Emil Brandqvist Trio sein Meisterstück ab. Bereits in den letzten Jahren hat sich der Göteborger Schlagzeuger Emil Brandqvist auf vordere Ränge des europäischen Jazz gespielt, sein Trio steht für unaufgeregte, bildhafte und berührende Melodien und Sounds, die lebhaft in Erinnerung bleiben. Dabei gehört es zu den Markenzeichen des Trios, mit dem finnischen Pianisten Tuomas Turunen und Max Thornberg aus Stockholm am Kontrabass, dass sich das multinationale skandinavische Ensemble gerne zur Vervollständigung ihrer Klangmalereien Gäste ins Studio holt, um ihre Musik noch vielschichtiger zu gestalten. War es beim ersten SKIP – Album – „Breathe Out“ (SKP 9115) 2013 das Göteborger Sjöströmska String Quartet, welches zusätzliche Akzente setzte, luden Emil Brandqvist und sein Trio für das Folgealbum „Seascapes“ (SKP 9128) eine Reihe von Bläsern ein, die mit Flöten, Klarinetten, Bass Klarinetten und Flügelhorn die atmosphärische Musik verdichteten. Das Album konnte sich in den deutschen Jazzcharts auf Position 14 platzieren, sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass das Trio einen ganzen Reigen von umjubelten Konzerten auf Festivals wie Palatia Jazz oder in Hamburg gab und damit unterstrich, dass man live die hochgesetzten Erwartungen spielend einlösen konnte.

Konzertbesucher des letzten Jahres bekamen bereits eine Idee von der Entwicklung des Trios, „Falling Crystals“ erweitert den Klangkosmos um Stimmungen und Kompositionsstrukturen, die den Ausnahmestatus der drei Nordländer unterstreichen. Sensibel eingefangen hat die Sounds die schwedische Studiolegende Åke Linton, der in seiner Referenzliste bereits Bobo Stenson, Lars Danielsson, das Esbjörn Svensson Trio, Magnus Öström, Joakim Milder oder Dan Berglund stehen hat. Ist es in „The Sea Begins To Freeze“ ein jedem Film Noir gut zu Gesicht stehendes Eröffnungsthema, in dem Emil Brandqvist die Zusammenarbeit mit dem Sjöströmstra String Quartet wieder aufleben lässt, sind es in der Tuomas Turunen – Komposition „A Day In Memories“ besonders die Synthesizer Einschübe, mit denen der Göteborger Schlagzeuger verblüfft. „Longing“ bietet Bassist Max Thornberg Gelegenheit, seinem gestrichenen Bass eine nordafrikanische, sehnsuchtsvolle Färbung zu geben. Ebenso überraschend kommt der Titel „Shine“ daher, in dem das Trio zeigt, dass es allen nordischen Stimmungen zum Trotz auch die Jazzgeschichte großer amerikanischer Trios aufgesogen hat. Die große Gemeinsamkeit der zwölf Stücke auf „Falling Crystals“ ist die Wucht der Kompositionen, welche die Musiker mit unbändiger Spielfreude Note für Note in die Gehörgänge des geneigten Hörers einbrennen.

  1. While We Are Here
  2. Soaring
  3. Crystals
  4. Through the Forest
  5. The Sea Begins to Freeze
  6. Longing
  7. A Day in Memories
  8. Across the Waters
  9. Early Spring
  10. Shine
  11. Guds Gröna Ängar
  12. The Oak Trees

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.