Flat Earth Society Orchestra - Boggamasta III

Flat Earth Society Orchestra - Boggamasta III

Flat Earth Society Orchestra
Boggamasta III

Erscheinungstermin: 18.06.2021
Label: Igloo Records, 2021

Flat Earth Society Orchestra - Boggamasta III - bei JPC kaufen Bestellen bei Igloo Records

David 9½ Bovée - E-Gitarre, Stimme & Elektronix
Peter Vermeersch - Bass (Klarinette), Gesang & Elektronix
Mirko Banovic - E-Bass
Kristof Roseeuw - Kontrabass
Peter Vandenberghe - Keyboard & Klavier
Teun Verbruggen - Schlagzeug

Seit mehr als zwanzig Jahren sorgt die Flat Earth Society, das Aushängeschild des belgischen Jazz mit Pfiff, mit ihrem überbordenden musikalischen Programm auf nationalen und internationalen Bühnen für Furore, trotzt Genre-Etiketten und verwirrt die Zuhörer mit ihrem bunten Razzmatazz-Spazz. Ihre Highlights? Wir könnten sie gar nicht alle aufzählen, aber Boggamasta I (2017) war sicher eine davon.

Peter Vermeersch und David Bovée (eines der Originalmitglieder, jetzt wieder dabei) formten den Hauptcharakter des Albums, den machtsüchtigen und größenwahnsinnigen Boggamasta, um unsere willige und eifrige Überschallband zu neuen Höhen musikalischer Ausschweifungen und Laster zu treiben. Die Kombination aus überdimensionalen Arrangements mit diesem neuen dunklen Grit und verruchten Grooves wirkt Wunder und hat Publikum und Presse in Europa und Südamerika verblüfft. Ist das Jazz? "Ja. Na ja, du weißt schon, so ein bisschen." Ein Reporter der London Jazz News rief aus: "Es ist sicherlich keine Musik, die nach Jazz-Standards beurteilt werden sollte. " Großartig!

Die frisch gebraute Boggamasta III ist nichts für diejenigen, die nach Antworten suchen, denn diese schurkischen Meuterer haben eine weitere Ladung ätzender Zusammensetzungen und trügerischer Geschichten ausgeheckt. Die meisten der klassischen Referenzen von FES - Ellington, Zappa, frenetisches 21. Jahrhundert - bleiben intakt, navigieren aber durch die Labyrinthe eines urbanen Dschungels und heftig aktualisierte Traditionen. Boggamasta III ist durchdrungen vom Rhythmus einer imaginären Partitur, von Landkarten, die sich beim Durchlaufen der räumlichen Bahnen entfalten.

Machen Sie keinen Fehler: Auch in ihrem dritten Jahrzehnt zeichnet sich Flat Earth Society durch herrlich unberechenbare Musik aus, voller absurder Winkel und spannender Wendungen. Es ist eine Methode, eine Daseinsberechtigung, die so frisch und vital bleibt wie eh und je und immer wieder überrascht. Ein Drahtseilakt, ein üppiger Musicalfilm und eine Friedhofspolka in einem, Boggamasta III ist ein weiterer Triumph für Flat Earth Society und Bovée. Und falls Sie sich gefragt haben, wo Band II geblieben ist: "Es sind drei Jahre seit dem ersten Band vergangen, die Zeit läuft ab." Die Flat Earth Society bleibt der Zeit voraus. Mit allen nötigen Mitteln.

Kompositionen von Peter Vermeersch und David Bovée (außer 'Trust In Me' - Robert & Richard Sherman), aufgenommen von Laurens Ingels im Werkplaats Walter (Brüssel) und Johnny Green Giant Studio (Gent), Okt-Nov 2020. Schnitt und Vormischung von Peter Vermeersch. Mixing und Mastering durch Oz Fritz (bekannt für seine Arbeit mit Tom Waits, Bill Laswell, John Zorn, Herbie Hancock, Ornette Coleman, Iggy Pop, Bob Marley und vielen anderen).

Text: Igloo Records

jazz-fun.de meint:
Es ist eine Jazz-Revolte, die Brücken zwischen Young Power und der Funk-Revolution sucht. Dieses Album ist ein breiteres Phänomen: eine Verbalisierung des Nonkonformismus und sogar eine Anti-Haltung zum Mainstream-Jazz. Es ist wie ein Rettungsring für moderne Musik!

  1. Dust From The Stars
  2. Bury The Corn
  3. Carbon Based
  4. Trust In Me
  5. What
  6. Slave Driver
  7. Moog For You
  8. Sit Rise

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?