Gard Nilssen

Gard Nilssen
Gard Nilssen, Foto: Gard Nilssen

Biographie

Gard Nilssen (* 24. Juni 1983 in Skien) ist ein norwegischer Jazzmusiker (Schlagzeug, Vibraphon) und Komponist.

Nilssen studierte bis 2003 Jazz am Trondheim Musikkonservatorium. Mit Øystein Moen und Stian Westerhus bildete er das Trio Puma, das bis 2010 vier Alben vorlegte. Zudem gehört er dem Trio Bushman’s Revenge (gemeinsam mit Rune Nergaard und Even Helte Hermansen) an, das zwischen 2007 und 2013 fünf Alben veröffentlichte.

Fragt man nach den bekanntesten und gefragtesten norwegischen Schlagzeugern im Bereich Jazz und Improvisation, fällt garantiert der Name Gard Nilssen. Mit seiner Acoustic Unity widmet er sich, mit Saxophonist André Roligheten und Ole Morten Vågan am Bass, weiterhin ausschließlich der akustischen Musik.

2013 legte er sein Soloalbum Drumming vor. Mit Morten Qvenild trat er als sPacemoNkey 2015 auf dem Moers Festival auf. Auch gehörte er zu den Bands Lord Kelvin (mit Eirik Hegdal und Erik Johannessen), Cortex (mit Ola Høyer, Kristoffer Berre Alberts und Thomas Johansson), Astro Sonic und zum Heidi Skjerve Kvintett. Weiterhin ist er auf Alben von Marita Røstad, Team Hegdal, Elvira Nikolaisen/Mathias Eick (I Concentrate on You), Marius Neset/Trondheim Jazz Orchestra, dem internationalen Quartett von Maciej Obara oder Scent of Soil zu hören.

Gard Nilssen repräsentierte Norwegen in dem Musikerentwicklungsprogramm Take Five. 2006 wurde er mit Puma als junger Jazzmusiker des Jahres von Rikskonsertene und Norsk Jazzforum ausgezeichnet.

Ausgewählte Diskographie

  • Puma Isolationism, 2007
  • Lord Kelvin Dances in the Smoke, 2009
  • Cortex Resection, 2011
  • Puma Half Nelson Courtship, 2012
  • Bushman’s Revenge Thou Shalt Boogie!, 2013
  • Drumming Music, 2013
  • Live in Europe, 2017

Links

Gard Nilssen Internetseite:
http://www.gardnilssen.com

Diese Artikel über Gard Nilssen wurde veröffentlicht unter GNU Free Documentation LicenseQuelle: Wikipedia

Einen Kommentar schreiben