Markus Burger, Peter Erskine, Bob Magnusson - The Alaska Sessions - Accidental Tourists

Markus Burger, Peter Erskine, Bob Magnusson - The Alaska Sessions - Accidental Tourists

Markus Burger, Peter Erskine, Bob Magnusson
The Alaska Sessions - Accidental Tourists

Erscheinungstermin: 08.02.2019
Label: Challenge Records, 2018

Markus Burger, Peter Erskine, Bob Magnusson  - The Alaska Sessions - Accidental Tourists - bei JPC kaufenMarkus Burger, Peter Erskine, Bob Magnusson  - The Alaska Sessions - Accidental Tourists - bei Amazon kaufen

Markus Burger - Piano
Peter Erskine - Drums
Bob Magnusson - Bass

Seit meiner Kindheit liebe ich die Natur, und ich habe mich in die weite Wildnis Alaskas und Islands verliebt. 2000 habe ich Island zum ersten Mal besucht und die meisten Songs für meine CD für Klavier solo Ultreya geschrieben, die 2001 auf Jazzline Records veröffentlicht wurde. Erst 2002 besuchte ich Alaska, Valdez und die Kenai-Halbinsel. Die Schönheit Alaskas und die Einzigartigkeit der Leute, die dort leben, haben mich umgehauen. Durch meine Beziehung zu Marshall Hawkins, Direktor der Idyllwild Jazz Academy, einer der besten Bassisten der Westküste und ein großartiger Jazzpädagoge, bekam ich glücklicherweise die Gelegenheit, ein paar Sommer in Homer, Alaska, zu unterrichten.

2015 und 2016 besuchte ich die Kodiak-Insel, ein Erlebnis, das ich mein Leben lang nicht vergessen werde.

Die Songs auf diesem Album schrieb ich in Alaska, in den Jahren von Reisen in dieses wilde Land. Als wir die Aufnahmesession für dieses Album geplant haben, bat ich Bob Magnusson, Bass zu spielen, weil wir die Liebe zu musikalischer Eleganz und Einfachheit teilen und weil ich Bobs Basssound (wie so viele andere vor mir) wirklich liebe. Peter Erskine bewundere ich, seit ich ihn zum ersten Mal mit seinem ECM Trio mit John Taylor und Palle Danielsson spielen hörte. Ich liebe sein Spiel und seine Kompositionen, und ich habe mich wahnsinnig gefreut, als er für dieses musikalische Projekt zugesagt hat. Es waren zwei großartige Tage im Studio, aus denen diese Sammlung für ›Music for the years‹ hervorgegangen sind. Jim Linahon war der ›Klangzauberer‹ hinter all meinen Alben für Challenge Records und meiner bescheidenen Meinung nach ist er heute einer der besten Tontechniker und Produzenten für Jazz in den Vereinigten Staaten. Er war begeistert, dass Microtech Gefell und DPA ihm ihre besten Mikrophone schickten, damit er jede Nuance unseres Trios einfangen konnte.

Es war eine Ehre und ein Privileg, mit zwei meiner musikalischen Vorbilder und Helden zu spielen. Was die Session für mich als Pianisten noch besonderer machte war, dass ich auf dem neuen Bösendorfer VC 280 ihrem führenden Wiener Konzertflügel (mit Dank an Ferdinand Bräu in Wien) spielen durfte, den sie für diese Aufnahmesession nach Los Angeles gebracht haben!

Ich habe hart daran gearbeitet, diese Aufnahme zu etwas ganz Besonderem zu machen, und es war aufregend, als Challenge Records meine Vision teilte und beschloss, das Album zu veröffentlichen. Eine besondere Widmung geht an meine Frau Cibelle und meine Tochter Sasha Marie. Sie ermutigen mich immer wieder, kreativ zu sein und weiter zu arbeiten, und es bedeutet alles für mich, die beiden in meinem Leben und meiner musikalischen Reise zu haben.

Text: Markus Burger

  1. Perpetuum Mobile
  2. Big Chief
  3. The Beginning of a Love Affair
  4. Kaleidoscope
  5. Budapest Grand Hotel Hustle
  6. Skeys
  7. Fall Colors
  8. Kodiak Coho
  9. Pure Imagination
  10. Aqua Reflections
  11. The Good Old Days
  12. The Power Within You

Einen Kommentar schreiben