Markus Stockhausen, Vangelis Katsoulis, Arild Andersen - Across Mountains

Markus Stockhausen, Vangelis Katsoulis, Arild Andersen - Across Mountains

Markus Stockhausen, Vangelis Katsoulis, Arild Andersen
Tales

Erscheinungstermin: 04.02.2022
Label: O-Tone, 2021

Markus Stockhausen, Vangelis Katsoulis, Arild Andersen - Across Mountains - bei JPC kaufenMarkus Stockhausen, Vangelis Katsoulis, Arild Andersen - Across Mountains - bei Amazon kaufen

Markus Stockhausen - trumpet, flugelhorn
Vangelis Katsoulis - piano & electronbics
Arild Andersen - bass & loops

Der griechische Pianist Vangelis Katsoulis, der deutsche Trompeter Markus Stockhausen und der norwegische Bassist Arild Andersen kennen sich bereits seit 1996, als sie sich bei einem Konzert in Athen begegneten. Across Mountains entstand während einer Zeit, als Reisen und Konzerte unmöglich waren. Die Musiker entschlossen sich ihre Zeit und Kreativität für ein gemeinsames online-Aufnahme-Projekt zu nutzen und begaben sich so auf eine freie Entdeckungsreise. Vangelis und Markus starteten im Duo, bald darauf kam Arild hinzu. Tonspuren wurden hin und her geschickt, Ideen wurden sich wie Bälle zugeworfen. Auf diese Weise entstanden zwischen August 2020 und Mai 2021 sechs Stücke.

Diese Musik ist ein Dokument einer speziellen Zeit, denn unter normalen Umständen wäre die Musik so nie entstanden, hätte man die Möglichkeit gehabt live miteinander aufzunehmen. Ja sie wäre vielleicht gar nicht zustande gekommen, da die Musiker weit voneinander entfernt leben.

Im Zuge der Kompositionen und Aufnahmen gab es immer wieder auch Verständigungs- und Synchronisationsprobleme, aber die Musiker ließen sich Zeit und machen wertvolle Erfahrungen – und sie hatten Spaß. Gerade das ungewöhnliche Aufnahmeverfahren führte zu überraschend eigenwilligen musikalischen Ergebnissen. So deutet der Titel „Across Mountains“ einerseits auf die Hürden hin, die in diesem Schaffensprozess zu nehmen waren, zugleich aber auch auf die räumliche Entfernung, die überbrückt wurde: von Athen über Erftstadt (bei Köln) bis nach Oslo.

Weite Wege in Raum und Zeit hat die Musik genommen, doch gefühlt war man sich ganz nah. Diese Musik ist Zeugnis einer lang währenden musikalischen Verbundenheit.

Text: O-Tone

jazz-fun.de meint:
Das Album dieser drei wunderbaren Musiker ist ein Beispiel für unglaubliche Musikalität, die in aller Ruhe, ohne Effekthascherei, eine Atmosphäre herbeizaubern können, die aus edlem Klang, Vielfalt an Texturen und Reichtum an interessanten Details besteht. Nicht zu vernachlässigen sind bei all dem die hervorragende Zusammenarbeit, das gegenseitige Verständnis und die Partnerschaft. Ein schönes Stück Musik.

  1. Beyond the dark
  2. To see
  3. Invitation to the unknown
  4. The rebel
  5. Arco flight
  6. Across mountains

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.