Monika Roscher - Of Monsters And Birds

Monika Roscher - Of Monsters And Birds

Monika Roscher
Of Monsters And Birds

Erscheinungstermin: 15.04.2016
Label: Enja, 2016

Monika Roscher - Of Monsters And Birds - bei JPC kaufen Monika Roscher - Of Monsters And Birds - bei Amazon kaufen

Sie ist gerade einmal knapp über 30 Jahre alt und schon die erfolgreiche Leiterin ihrer eigenen Bigband: die deutsche Jazz- und Independent-Gitarristin, Komponistin und Sängerin Monika Roscher.

Vor gut vier Jahren erschien das Debüt von Roscher und Band, das die internationale Jazzszene begeisterte. Nach zahlreichen Auftritten auf großen Festivals, Ehrungen und Preisen schafften es die Musiker im letzten Jahr wieder ins Studio.

»Of Monsters And Birds« heißt das Resultat: das zweite Album und Gemeinschaftswerk von Monika Roscher und ihrem 18-teiligen Ensemble.

Keine musikalische Entdeckungsreise zwischen Jazz, Rock und Polyrhythmen zuvor war jemals so tanzbar!

Die Gewinnerin des Jazz-Echos meldet sich nach dem gefeierten »Failure In Wonderland« (ENJA) 2016 mit einem neuen Bigbandalbum zurück. Unter dem Einfluss der erbarmungslosen Sonne Süddeutschlands wurden die neun Stücke auf »Of Monsters and Birds« im Sommer 2015 in den legendären Bauer Studios aufgenommen. Komponistin, Gitarristin, Sängerin und Bandleaderin Monika Roscher und ihre 17 Mitmusiker wagen sich dabei noch weiter auf unerforschtes musikalisches Terrain, wo bläserne Vogelgesänge sich in hypnotisches Trommeldelirium entladen (»Full Moon Theatre«), New Orleans’scher Bombast und Blastbeats beste Freunde werden (»Terror Tango«) und hauchzarte Gesangselegien und orchestrales Pathos sich gegenseitig in den Wahnsinn schaukeln (»Illusion«).

Schon auf dem Vorgängeralbum befeuerten musikalischer Entdeckergeist und Experimentierfreude das wild pochende Herz der Monika Roscher Bigband. Auf »Of Monsters and Birds« steckt die Band an diesen Fronten kein bisschen zurück, aber hinzu kommt das Selbstbewusstsein und blinde Verständnis einer auf zahlreichen Konzerten erprobten Liveband, sowie die kaum zu überhörende neue Lust am Groove: musikalische Entdeckungsreisen zwischen Jazz, Rock und Polyrhythmen waren noch nie so tanzbar.

  1. Wanderer
  2. A walk in the park by night
  3. Entering birds
  4. Full moon theatre
  5. Interlude
  6. Illusion
  7. Terror tango
  8. Caribbean delirium
  9. New ghosts of the century
  10. Timewarp
  11. The end

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?