NaNaya - far. home. east.

NaNaya - far. home. east.

NaNaya
far. home. east.

Erscheinungstermin: 22.01.2016
Label: quadratisch rekords, 2016

Erhältlich bei:
quadratisch rekords

Osteuropäische Klangwelten und deren bildreiche Geschichten verschmelzen mit jazzigen Elementen und orientalischen Einflüssen. Die Band NaNaya beschreitet musikalisch einen Weg zwischen den Kulturen, auf dem sich Traditionen aus Ungarn mit Melodien des Nahen- Ostens treffen. Tief verwurzelt in den Melodien der Karpaten und den pulsierenden Rhythmen des Balkans, zeigt die Musik von NaNaya was es bedeutet im heutigen Schmelztiegel Europa zu leben.

All songs composed and arranged by Thea Soti unless noted otherwise.
Thea Soti, Vocals
Daniel S. Scholz, Oud
Johannes Keller, Double-Bass
Jonas Pirzer, Drums & Percussion

Guests
Moritz Wesp, Trombone on Track 1, 3, 4, 9, 10
Sebastian Wendt, Clarinets on Track 1, 3, 4, 7, 10

  1. Èdes szeretőm
  2. Yavaş, yavaş (comp. & arr.: D. S. Scholz)
  3. Csönd-hinta
  4. Sabayan
  5. Cseresznyéskert
  6. Olyan jó volna
  7. Dança de Nevoeiro
  8. Kenyérfohász (traditional)
  9. Uazzim (comp. & arr.: D. S. Scholz)
  10. Esti dal (traditional)

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 3.